Post by: Achim Szepanski

EconoFiction, Lexicon

Stichpunkte zu Bichler/Nitzans Text „Capital as Power“

18 Feb , 2016  

Es scheint auf den ersten Blick so, dass wir es bei Deleuzes Konzept der Struktur mit einer komplexen Form der sog. Creorder zu tun, ein Begriff, der an vorderster Front der methodologischen Befunde bei den Ökonomen Bichler/Nitzan auftaucht. (Vgl. Bichler/Nitzan 2009) Wenn sich die Struktur in jedem ihrer Momente in ...

EconoFiction, Lexicon

Die Marx`sche Werttheorie (3)

15 Feb , 2016  

3. Allgemeine Wertform Um aus der entfalteten Wertform die allgemeine Wertform zu gewinnen, bedarf es nur der einfachen Operation der Umkehrung, was impliziert, dass wir es virtuell mit einem Zugleich von zweiter und dritter Wertform zu tun haben. Die Ware A drückt nun ihren Wert nicht mehr (wie in der ...

, , , ,

documentation, Mashines, NonMusic

Katja Diefenbach interviews Achim Szepanski (FORCE INC, MILLE PLATEAUX, RIOT BEATS)

10 Feb , 2016  

This interview was done in 1994, when Achim Szepanski founded Mille Plateaux after a long correspondence with Gilles Deleuze. Ten years later, in 2004, the label was destroyed by a kind of mafia-assemblage, consisting of the distributor EFA, the german state, Gema and other rackets.   Interview in german language here   ...

, ,

EconoFiction

Gebrauchswertstimulation: Die ShoppingMall von der Müllhalde unterscheidbar machen.

4 Feb , 2016  

Neben der Unterscheidung zwischen der überhistorischen Dimension des Gebrauchswerts, die darin ihren Ausdruck findet, dass es überhaupt Objekte gibt, die Bedürfnisse befriedigen (eine schlechte Abstraktion), und der Dimension des durch und durch kapitalistisch strukturierten Gebrauchswerts qua Wertabstraktion (der von Adorno in seinen kulturkritischen Schriften ständig als Schein denunziert wird: Gebrauchswertsorientierung ...

, , , ,

Biopolitics, EconoFiction

Jason W. Moore und das Kapitalozän: Capitalism in the Web of Life: Ecology and the Accumulation of Capital

30 Jan , 2016  

In einem Interview zu seinem bei Verso im Jahr 2015 erschienenen Buch „Capitalism in the Web of Life: Ecology and the Accumulation of Capital“ fordert Jason W. Moore dazu auf, endlich den Dualismus, der  Ökonomie und Ökologie als getrennte Bereiche fasst, zu überwinden  und stattdessen die Relationen zwischen beiden Bereichen ...

, , ,

EconoFiction, Lexicon

Die Marx`sche Werttheorie (2)

27 Jan , 2016  

2. Einfache und entfaltete Wertform Wir nehmen einerseits mit der sog. kapitallogischen Lektüre (die ausgehend von Hans-Georg Backhaus als Wertformanalyse seit der 1968er Studentenbewegung vor allem in Deutschland breit diskutiert wurde, vgl. Backhaus 1997/ Elbe 2008) und andererseits in Anschluss an die semio-ökonomische Lektüre des Problems bei Harald Strauß an, ...

, , , ,

EconoFiction, Lexicon

Die Marx´sche Werttheorie (1)

26 Jan , 2016  

  1. Das Problem der Wertform
Im Rahmen der Wertformanalyse geht es Marx nicht darum, die Tauschverhältnisse von Waren zu analysieren, seien sie als historische oder logische oder als historisch-logische Tauschformen begrifflich fundiert, da bei der Analyse von der einfachen Wertform über die entfaltete bis hin zur allgemeinen Wertform je schon kapitalistische ...

, , , ,

Groschenroman

Saal 6 – 8

26 Jan , 2016  

Alonso döst auf halber Geschwindigkeit. Seit ungefähr 1 1/2 Sunden dämmert er quasi mitgerissen von ablehnender Bereitschaft auf irgendjemanden einzugehen links neben Alfons auf seiner Lieblingsholzparkbank am Südostzipfel … Read more ...

Gosse, NonPolitics

Der neoliberale Kapitalismus: Leben und Denken wie die Schweine

17 Jan , 2016  

Die Überschrift des Beitrags wurde Gilles Châtelets Buch „To Live and Think Like Pigs: The Incitement of Envy and Boredom in Market Democracies“ entlehnt. Man denke bezüglich dieser freundlichen Übernahme an das Geständnis von Deleuze/Guattari, dass sie nur noch die zitieren, die sie lieben. Auf welche Maxime, die anstatt des ...

, , ,

Lexicon, PhiloFiction

Stichworte zu Alexander Galloways „Laruelle. Against The Digital“

14 Jan , 2016  

14 Thesen von Alexander Galloway gemäß Laruelle: 1) Das mediale Prinzip: Das Reale ist kommunizierbar, und das Kommunizierbare ist real.
2) Für das Standard-Modell der Philosophie ist alles, was gegeben ist, gespalten.
3) In der Non-Standard-Philosophie ist das Eine eine Subtraktion oder eine Virtualisierung.
4) Das Eine hat keine Attribute. ...

, , ,

Groschenroman

Saal 6 – 7

28 Dez , 2015  

Wo Rastertunnel-Mikroskopie unter geopolitischen Gesichtspunkten Abhilfe schaffen soll, um subatomare gesellschaftliche Bewegungen in optische Muster zu übersetzen, da versagen des Öfteren die Ressourcen der Mathematik, der Physik und der ökonomischen Wissenschaften vor allem hinsichtlich der (politischen) Bewertung der kalkulierbaren Risiken kybernetischer Systeme. Read more … ...

EconoFiction, Lexicon, Mashines

Der Kapitalbegriff bei Deleuze/Guattari oder die Anarchie der Maschinen

14 Dez , 2015  

Der Fluss der subjektiven Arbeit und der Strom des objektiven Kapitals. Zu dem Zeitpunkt, exakter, in der Zeitpassage (die sich über längere historische Perioden erstreckt hat), in der an sich kontingente Begegnungen (die der Geldkapital- und Arbeitsströme) »gegriffen« (Althusser) haben, sobald also quasi-stabile Formen der Ware-, Geld- und Kapitalrelationen etabliert ...

, ,

Biopolitics, Necropolitics

Digitale Püppchen und Zombies

10 Dez , 2015  

Die technologischen Prozeduren der Medizin-, Wellness- und Fitnessindustrien nehmen den Körper des Menschen selbst zum Material. Jenseits von asketischen Selbstintensivierungspraktiken oder neobuddhistischen Spielereien generieren jene Technologien neue Formate des neuronal-kartographierten Glücks, auf das die Kunden/Konsumenten in Form von biopolitischen, chirurgischen und chemischen Dienstleistungsprogrammen zugreifen können. Diese erzeugen Praktiken und Symbolismen, ...

, , ,

Groschenroman

Saal 6 – 6

8 Dez , 2015  

sagt Mandy leise, aber nicht zu leise, so dass Dr. med. Fundsung einigermaßen mutlos seinen linken Arm sinken lässt, während seine rechte Hand sanft über den Griff der Browning X444 aus Walnusswurzelholz gleitet. »Gutes Ding, das wolltest du doch haben«, sagt Dr. med. Fundsung enttäuscht, und Dr. Rütli sagt, »dieser ...

Biopolitics, EconoFiction

Baudrillard: Als die Menschenrechte und die Demokratie anfingen wie Öl und Kapital zu zirkulieren

1 Dez , 2015  

In seinem aktuellen Essay »Europa Fata Morgana« spricht Georg Seeßlen von der Postdemokratie als einem permanenten Ausnahmezustand, in dem die Vielfachkrisen (Krieg gegen den Terror, Finanzkrise, Griechenland-Krise, Flüchtlingskrise etc.) die Funktion erfüllten, jenen gerade aufrechtzuerhalten. Seeßlen schreibt: »Der Ausnahmezustand kann nur dann aufrecht erhalten werden, wenn ein Problem nicht gelöst, ...

, , , ,