EconoFiction

WHAT MAKES THE US PROFIT RATE FALL ?

28 Jun , 2017  

Since world war II there have been two quite distinct phases of world growth. In about 1965, a long slowdown set in which has still not ended. Robert Brenner (2002, 2003) has re-ignited the debate about its causes, claiming that nothing in either present or past economic theory explains it. ...

, , ,

EconoFiction, Lexicon

Marx, money and capital in the debate that animated the Italian and French Marxist Left at the time of the Anti-Œdipus.

19 Dez , 2016  

Interview with Lapo Berti, economist, writer for the magazine “Primo Maggio”
Preface by Obsolete Capitalism The interview with Lapo Berti that follows was originally part of the collective volume Money, Revolution and Philosophy of the Future. Nietzsche and the Accelerationist politics in Deleuze, Foucault, Guattari and Klossowski that will be ...

, , , ,

EconoFiction, GenericScience, NonPolitics

Life after Trump fascism: The Universal Basic Property and a FORS simulation

9 Nov , 2016  

Dear intellectuals, scientists, artists, emancipatory forces of all kinds, can we now start to think about the implementation of a Universal Basic Property und and a Universal Basic Income (of economic capital) within a new online-only currency? Starting with an amount of 300-400 trillion monetary units (the circa-volume of the ...

, , , , , ,

EconoFiction, Mashines, PhiloFiction

Der Non-Marxismus. Finance, Maschinen, Dividuum

2 Sep , 2016  

Der Non-Marxismus ist der erste Text in deutscher Sprache, der es unternimmt, François Laruelles Konzeption des Non- Marxismus im Licht seiner Non-Standard-Philosophie darzustellen. Es ist Laruelles Ziel, die philosophische Komponente des Marxismus so zu reduzieren, dass aus dem Zirkel eines auf sich selbst bezogenen Marxismus ausgebrochen werden kann, um zu ...

, , , , , , , ,

EconoFiction, Lexicon

Was heißt Geldschöpfung? (2)

24 Aug , 2016  

Gilles Deleuze sagt in einem Interview „Über den Kapitalismus und den Wunsch“, dass im Kapitalismus alles rational sei, außer dem Kapital oder dem Kapitalismus; der Börsenmechanismus sei letztendlich irre, das Geldkapital ein einziger Punkt des Irreseins, wie er in der Psychatrie nur vorkäme, nämlich dem Endzustand. Der Linken gibt er ...

, , , ,

EconoFiction

Why IPE Needs to Talk about Money: On Austerity, Financial Power, and Debt

21 Apr , 2016  

The esteemed science fiction writer and Professor of Biochemistry at Boston University, Isaac Asimov once said that the most interesting phrase to hear in science is not ‘Eureka! I’ve found it’, but ‘gee, that’s funny.’ It turns out that the ‘gee, that’s funny’ moments are the most exciting because they ...

, , , ,

EconoFiction, Lexicon

Bemerkungen zu Anwar Shaikh`s „Capitalism: Competition, Conflict, Crises“ (5)

14 Apr , 2016  

Eine Erhöhung der Nachfrage wird sich in erweiterter Produktion und/oder höheren Preisen ausdrücken, i.e. in einem nominal höheren Bruttobetrag. Die Wachstumsrate des BIP ist dann eine Funktion der neuen Kaufkraft in Relation zum BIP. Bei der Angebotsseite gilt es dann anzumerken, dass das reale Wachstum immer weiter abgedämpft wird, da ...

, , , , , ,

EconoFiction

Bemerkungen zu Anwar Shaikh`s „Capitalism: Competition, Conflict, Crises“ (4)

8 Apr , 2016  

Ein Kapitel widmet Shaikh dem postkeynesianischen Ökonom Michal Kalecki. (Kalecki lässt sich der europäischen Gruppe von Postkeynesianern um Robinson, Kaldor, Kahn und Harcourt zurechnen, die von Sraffa kommend sich wenig um die Finanzökonomie kümmern.) Kalecki geht wie Keynes davon aus, dass das Investment kurzfristig gegeben ist, aber langfristig auf die ...

, , ,

EconoFiction

Bemerkungen zu Anwar Shaikh`s „Capitalism: Competition, Conflict, Crises“ (3)

4 Apr , 2016  

Die traditionelle Theorie des internationalen Handels basiert auf zwei grundlegenden Thesen: 1) Der freie Handel wird durch die Theorie der komparativen Kosten geregelt. 2) Er führt zur Vollbeschäftigung in jeder Nation. Die erste These besagt, dass eine Nation vom internationalen Handel profitiert, wenn sie einen Teil der Waren, die mit ...

, , , ,

EconoFiction

Bemerkungen zu Anwar Shaikh`s „Capitalism: Competition, Conflict, Crises“ (2)

30 Mrz , 2016  

Im zweiten Teil des Buches präsentiert Shaikh seine Theorie des realen Wettbewerbs. Das Profitmotiv ist inhärent expansionistisch. Investoren versuchen aus ihren Projekten mehr Geld herauszuholen als sie hineingesteckt haben, und wenn sie erfolgreich sind, dann tun sie dies auf höherer Ebene erneut, wobei sie mit anderen Investoren kollidieren, die dasselbe ...

, , , ,

EconoFiction

Bemerkungen zu Anwar Shaikh`s „Capitalism: Competition, Conflict, Crises“ (1)

28 Mrz , 2016  

Der marxistische Ökonom Anwar Shaikh hat ein monumentales Buch geschrieben. Sein mehr als tausend Seiten umfassendes Werk Capitalism. Competition, Conflict, Crises ist alles andere als ein Lehrbuch und setzt Grundkenntnisse der Neoklassik, des Keynesianismus und der marxistischen Theorie voraus. Angereichert ist es zudem mit einem anspruchsvollen mathematischen Apparat, der sich ...

, , , , ,

EconoFiction

Forderungen: Interview mit Heidenreich/Heidenreich

29 Feb , 2016  

Interview zu dem 2015 erschienenen Buch  „Forderungen“ von Stefan Heidenreich & Ralph Heidenreich im Merve Verlag Achim Szepanski (AS): Ihr schreibt gleich zu Anfang des Buches vom Arbeitszwang als dem Fundament des hiesigen Arbeitsmarktes. Bei der Überschussbevölkerung streicht der Staat die Warenform an der Arbeitskaft durch und zwingt gleichzeitig zur ...

, , , , ,

EconoFiction, Lexicon, lost+found

„Theory and Praxis, Theory and Practice, Practical Theory“

18 Feb , 2016  

Wir verlinken zu einem aktuellen Text der Ökonomen Shimshon Bichler und Jonathan Nitzan, in dem sie Fragen zu beantworten versuchen, die vor allem von marxistischen Autoren  immer wieder hinsichtlich ihres grundlegenden Textes „Capital as Power“ gestellt werden. Da dieser Text, der 2009 erschien, im deutschsprachigen Raum bis heute weitgehend unbekannt ...

, , , ,

EconoFiction

Economy, Ecumenes, Communism: Economy as the Devastation of Ecumenes, Communism as the Exit From Economy

8 Feb , 2016  

… A POSSIBLE CONCLUSION: We can take the economist illusion of the Marxism of the Second Socialist International as the prototype of all the illusions of an “alternative economy.” The idea that UNDERLYING capitalism there exists a basic economy which would be the foundation of a humanized alter-economy, since capitalism ...

, , , ,

Lexicon

Marx’s Monetary Theory of Value, Fictitious Capital and Finance1

8 Nov , 2015  

Abstract: Marx developed in Capital a monetary theory of value and capital, in radical critique of the Ricardian labor theory of value (and of all later developed versions of bourgeois economic theory). Marx’s theory deciphers the decisive role of finance, as a regulatory mechanism immanent in the capitalist production and ...

, , , , ,