EconoFiction

„Moneybags Must be So Lucky“: Inside the Hidden Abode of Prediction

15 Aug , 2017  

In the nineteenth century, Karl Marx wondered how it was possible for the exchange of commodities to generate so much wealth for some and so much misery for the others. A similar question now haunts our discussions of financial markets: how can the expanding trade in financial securities create such ...

, , , , ,

EconoFiction

Foraminifederalogie contra Non-Ökonomie. Teil 2: Bedingungsloser Grundbesitz, spekulativer Kommunismus und politische Negativierung

7 Aug , 2017  

Anna Newspeak: Wir wollten noch näher über Derivate-Kommunismus und bedingungslosen Grundbesitz sprechen. Was ist für dich der sogenannte Derivate-Kommunismus? Achim Szepanski: A-Mathematisch wird der Derivate-Kommunismus folgendermaßen angeschrieben: Eine komplexe Zahl besitzt zwei Teile: einen realen Teil und einen imaginären Teil, so zum Beispiel 2 + 3i. Wenn man in der ...

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

EconoFiction

Malignant Acceleration in Tech-Finance. Some Further Rumination on Regulations.

25 Jul , 2017  

Regardless of the positive effects of HFT that offers, such as reduced spreads, higher liquidity, and faster price discovery, its negative side is mostly what has caught people’s attention. Several notorious market failures and accidents in recent years all seem to be related to HFT practices. They showed how much ...

, , ,

EconoFiction

Fundamentals of Algorithmic Markets: Liquidity, Contingency, and the Incomputability of Exchange

16 Jul , 2017  

Since the mid-2000s, financial markets have been subjected to an unprecedented critical scrutiny, particularly in light of ‘black swan events’ such as the supposedly unpredictable Global Financial Crisis, and algorithmic ‘accidents’ such as the Flash Crash of May 2010. Yet while the complexity of derivatives instruments and the rise of ...

, , , , , , ,

EconoFiction, NonPolitics

NON: An unsere Genossen. erste Notiz / To our comrades. first draft

25 Jun , 2017  

english translation will follo Zu Marxens Zeiten erwuchs das proletarische Widerstandspotenzial nicht in erster Linie, wie sich das manche Marxisten immer noch gerne wünschen, aus dem Kampf gegen die Warenform, sondern es waren vielmehr die techno-ökonomischen Bedingungen des Übergangs vom Holz zur Kohle als Energiequelle, die für auch für neue ...

, , , , , ,

NonPolitics

G20 – Welcome to Hell

23 Jun , 2017  

We are in civil war. we are in a global war. Support the Black Bloc at g20 in Hamburg! „Its not suicide we are dealing with, but the murder of one part of the species by another part of the same species … the contemporary nomos would be something like ...

, , , , , , ,

EconoFiction, NonMusic

Interview with Radio Študent, Ljubljana, Slovenia- Otitis Media

13 Jun , 2017  

Questions  – Andrej Tomažin  Answers – Achim Szepanski 1. In the nineties, you were running the label Mille Plateaux and before that – in the eighties – you were a part of noise/post-punk collective PD and later P16.D4. With Mille Plateux and Force Inc. you’ve incorporated the Deleuzian-Guattarian rhizomatic (and ...

, , , , , , , , ,

documentation, EconoFiction

The 1%, Exploitation and Wealth: Tim Di Muzio interviews Shimshon Bichler and Jonathan Nitzan

9 Jun , 2017  

Suggested citation:
Shimshon Bichler, Jonathan Nitzan and Tim Di Muzio (2012), ‘The 1%, Exploitation and Wealth: Tim Di Muzio interviews Shimshon Bichler and Jonathan Nitzan’, Review of Capital as Power, Vol. 1, No. 1, pp. 1-22.
The 1%, Exploitation and Wealth:
Tim Di Muzio interviews Shimshon Bichler and Jonathan Nitzan ...

, , , , ,

EconoFiction, Necropolitics

Trump, der rechte Populismus und das finanzielle Kapital.

3 Jun , 2017  

Der Wahlsieg von Trump im Jahr 2016 war eine Antwort auf die Krise des Neoliberalismus und nicht primär eine Antwort auf gegenwärtige Bewegungen wie Occupy und die Anti-Globalisierungs-Bewegung, obgleich diese Bewegungen natürlich irgendwie mit der Krise verbunden sind. Die Strategien der herrschenden Parteien im Block an der Macht zielen immer ...

, , , , , , ,

EconoFiction, NonPolitics

Der Imperialismus heute – Vor dem 4. Weltkrieg

2 Jun , 2017  

Die Dinge im Ofen der imperialistischen Rivalitäten wärmen sich zunehmend auf und nicht nur mehr nur an den Randzonen des imperialistischen Systems. Vielfach wurde in linken Analysen in der letzten Zeit von der Krise des Neoliberalismus, womit die Krise des imperalistischen Systemes gemeint ist, und von einer Rückkehr zum Nationalismus ...

, , , , , , ,

EconoFiction

Das Kapital des 21. Jahrhunderts – Zweite Notiz

1 Jun , 2017  

Schon für Marx besteht eine wichtige Konsequenz, die sich aus der Extraktion des Mehrwerts in der Warenproduktion ergibt, darin, den Mehrwert in das zu transformieren, was wir heute ein Asset nennen. Das Asset ist ein Mittel, mit dem der Mehrwert einerseits bewahrt und andererseits akkumuliert werden kann. Wenn das nicht ...

, , , , , ,

documentation, EconoFiction

A Political Economy of Contemporary Capitalism and its Crisis

19 Mai , 2017  

A Political Economy of Contemporary Capitalism and its Crisis Demystifying finance Dimitris P. Sotiropoulos, John Milios, and Spyros Lapatsioras The recent financial crisis is without precedent in the post-­ war period, a fac acknowledged by the majority of economists. At the same time, the crisis is a“marginal moment,” which unveils ...

, , , , ,

EconoFiction

Anmerkungen zu Szepanskis Kapitalisierung 1 & 2 & Non-Marxismus

14 Mai , 2017  

Erkenntnisse/Thesen
-Methodologische philosophische Voraussetzungen beinhalten eine Verengung des Blickwinkels auf das Kapital, z.B. verstellt die Priorisierung der Arbeitskraft die Möglichkeit eines maschinellen Mehrwerts, ist Dialektik nicht offen für Sprünge, Brüche etc… -Kapital ist zu begreifen als „prozessierende Differenz“, d.h. Differenzproduktion und sich verwertenden Wert. -Die Geldform kann nicht logisch aus ...

, , , , , , , ,

EconoFiction

Das Kapital des 21. Jahrhunderts – Erste Notiz

11 Mai , 2017  

Finanzielle Instrumente und Zahlungsversprechen waren als eine Art Embryo von Beginn des Kapitalismus an präsent, wenn man bedenkt, dass die kapitalistische Warenproduktion prinzipiell vorfinanziert werden muss und damit für das Unternehmen Schulden, die mit seinen zukünftigen Waren versichert werden, je schon entstehen. Die Möglichkeit des Kapitalisten, seine zukünftige Ware ...

, , ,

EconoFiction

Economy of the War Machine Part IV. Chapter One (part a)

14 Apr , 2017  

Yeah, so I don’t want to want to tell you what to do, but given where we’re going to be going, it might be good to briefly check in with the updated versions of this or this -but if not those, then at least look at this (if you want ...

, , , ,

NonPolitics

Fully Automated Luxury Individualist Anarchism

12 Apr , 2017  

Revolutionary Luxury, Bureaucratic Administration Any politics that seeks an encompassing notion of liberation and freedom must, first and foremost, be oriented towards the future, and must pursue this horizon through goal-oriented actions. This effectively sets up a feedback system, linking together the shifting and modular futurity that is assembled by ...

, , , ,

EconoFiction

After Capitalism, the Derivative / For Randy Martin

10 Apr , 2017  

“After me, the deluge,” declared King Louis XV, at what was almost but not quite the high water mark of Absolutism. These days one might say, after capitalism, the derivative. The late work of Randy Martin takes up the startling premise that the commodity form has mutated into something ...

, , , ,

EconoFiction, Lexicon

Deleuze, Guattari and Market Anarchism

9 Apr , 2017  

I. Deleuze, Guattari, Accelerationism

There’s been a lot of talk about Deleuze and Guattari around both academic and activist scenes for quite some time. Sometimes they are objects of unfounded derision (decried as “holy fools” by traditionalist socialists like Richard Barbrook), and other times they are the beneficiaries of overtly ...

, , , , ,

EconoFiction, Lexicon

Kürzeste Notiz zum Derivate-Kommunismus

9 Apr , 2017  

So verlaufen die zwei sich exklusiv ausschließenden Linien: Affirmation-Ignoranz-Wert-finanzielles Superkapital versus Negation-Intoleranz-Minus-Wert-Derivate-Kommunismus. Mathematisch wird der Derivate-Kommunismus folgendermaßen angeschrieben: Eine komplexe Zahl besitzt zwei Teile: einen realen Teil und einen imaginären Teil, so zum Beispiel 2 + 3i. Wen man in der Geometrie eine reale Linie zieht und eine imaginäre Linie ...

, , , ,

EconoFiction, Gosse

Kurze Notiz zum Derivatekommunismus

3 Apr , 2017  

Das ist wirklich sehr lustig, wenn nicht zum totlachen: Bundesbank-Vorstand: „Wir sind am Ende der Umsonstkultur.“ Dabei betreiben die Geschäftsbanken schon lange eine Art Umsonst-Ökonomie, sie schöpfen Giralgeld qua Tastendruck quasi umsonst (für sich), was man neuerdings auch Keystroke-Kapitalismus nennt. Bundesbank: Ihr glaubt an ein Ende der Umsonstkultur, aber dieses ...

, , , , , , , ,

EconoFiction, Lexicon

Marx on Money

20 Mrz , 2017  

Marx on money: From an analysis of the value-form to a critical understanding of contemporary capitalism 150 years Karl Marx’s „Capital“ in Athens January 2017 Video (with english subtitles) here ...

, , , ,

EconoFiction, Mashines

Bemerkungen zu „How Noise Matters to Finance“

10 Mrz , 2017  

Nicholas A. Knouf weist in seinem lesenswerten Buch How Noise Matters to Finance zuallererst auf die traditionellen Vorstellungen über den Aktienmarkt hin, man denke an die Steuerung des Marktes durch die berühmte unsichtbare Hand, an die Träume vom Gleichgewicht, Transparenz, erklärbaren Preisbewegungen und korrekten Preisen, die die Fundamentaldaten der Unternehmen ...

, , , , ,

EconoFiction

Anmerkungen zu „Derivatives and The Wealth of Societies“ (Lee, Martin)

4 Mrz , 2017  

Dieses Buch versammelt Beiträge von heterodoxen und marxistisch orientierten Autoren zur modernen Finance. Wir konzentrieren uns hier auf die Beiträge von Meister, Martin, Lee, LiPuma und Appadurai. Die Standardlehrbücher der Volkswirtschaftslehre sprechen vom Geld ausschließlich in seinen Funktionen als Zirkulationsmittel; Wertaufbewahrungsmitttel und Maß, und Finanzlehrbücher fügen dem hinzu, dass an ...

, , , , , , , ,

EconoFiction

Derivatives and Capitalist Markets: The Speculative Heart of Capital

20 Feb , 2017  

… Conclusions The growth of derivatives-trading in the past decade or so was facilitated by changes in government-regulation. But the fundamental reasons why derivatives-trading exploded have more to do with the attempts by banks, finance-companies and corporations to boost their flagging profitability and revenues. ‘Financial innovation’ was an easier way ...

, , ,

EconoFiction

Im Taifun des at-Risk-Seins

10 Feb , 2017  

Das Risikomanagement ist heute nicht einfach nur als eine Form der Kalkulation der zukünftigen Erfolge kapitalistischer Unternehmen oder als eine Art des ökonomischen Wissens der Finanzeliten zu verstehen, sondern es artikuliert und generiert auch eine umfassend neue Dynamik des sozio-ökonomischen Seins von Subjekten. Über die differenzierten Funktionsweisen des Finanzsystems definiert ...

, , , , ,

EconoFiction, Lexicon

Elie Ayaches und Suhail Maliks heterodoxe Konzeptionen der Finance: Der Taumel der Kontingenz

27 Jan , 2017  

  1. Suhail Malik
Die heterodoxen Positionen von Elie Ayache und Suhail Malik zur gegenwärtigen Finance werden öfters in den Dunstkreisen des Akzelerationismus wahrgenommen, wenn auch nicht breiter diskutiert. Wenden wir uns zuerst der Prosition von Suhail Malik zu. Für uns sind die kontingenten Preisbewegungen der Basiswerte/Underlyings und die ebenfalls kontingente derivative ...

, , ,

EconoFiction, NonPolitics

The Temporal Modality of Financialization and the Indebted Subjectivity. Searching for Ruptures.

28 Dez , 2016  

(The Folding of the Indebted Subjectivity. Outline of a Derivative Govermentality of Debt) 0. In the present paper1 we embark on an effort to discuss the relation between the temporal modality of financialization and the production of an indebted subjectivity. Capitalism with derivatives2 introduces a different temporal modality, it constitutes ...

, , , , ,

EconoFiction, Lexicon

Marx, money and capital in the debate that animated the Italian and French Marxist Left at the time of the Anti-Œdipus.

19 Dez , 2016  

Interview with Lapo Berti, economist, writer for the magazine “Primo Maggio”
Preface by Obsolete Capitalism The interview with Lapo Berti that follows was originally part of the collective volume Money, Revolution and Philosophy of the Future. Nietzsche and the Accelerationist politics in Deleuze, Foucault, Guattari and Klossowski that will be ...

, , , ,

EconoFiction, Lexicon

Financial capital

6 Dez , 2016  

This is a very short summary of the analysis of financial capital, which i explored en detail in my books Capitalization1 & 2 and in Non-Marxism. Capital is a social-economical relationship, which is driven by the profit motive. A huge range of economical phenomena is determined by a small ...

, , , , ,

EconoFiction, Lexicon, NonPolitics

Verschuldung

4 Dez , 2016  

David Harvey hat in seinen letzten Beiträgen immer wieder darauf hingewiesen, dass die marxistische Theorie die Mehrwertproduktion im Dienstleistungssektor und in der Zirkulationssphäre bisher zu wenig beachtet hat. So ist es in den USA nicht mehr General Motors, sondern es sind McDonalds und Walmart, wo die quantitativ breiteste Ausbeutung statfindet, ...

, , , ,

EconoFiction

Die Re-Regulierung des internationalen Kapitals seit den 1970er Jahren

29 Nov , 2016  

Als historischer Ausgangspunkt für die neue Epoche der umfassenden Finanzialisierung wird vielfach das Ende des Fordismus Anfang der 1970er Jahre angegeben. Der Fordismus als ein spezifisch kapitalistisches Akkumulationsregime, das ein dynamisches und zugleich gleichgewichtiges Wachstum im harmonischen Zusammenspiel von Produktivität, Reallöhnen und Profiten ermöglichte. Seit Anfang der 1960er Jahre korrespondierte ...

, , , , ,

EconoFiction

Status und Stellung des Finanzkapitals und Marx’ Orthodoxie

30 Okt , 2016  

Zu Status und Stellung des Finanzkapitalismus – Das Anhalten der ursprünglichen Akkumulation in einer Verwertung in zweiter Potenz Frank Engster, Vortrag in Ff/M. mit Achim Szepanski, Szepanskis Beitrag hier Es gibt in Achim Szepanskis beiden Bänden zur Kapitalisierung sowie in Non-Marximus m. E. vier für die Kritik der politischen Ökonomie ...

, , , , , ,

EconoFiction, Lexicon

Das finanzielle Kapital

27 Okt , 2016  

Dieser Beitrag wurde von Achim Szepanski am 20.10. auf der Veranstaltung „Die Bedeutung des finanziellen Kapitals für die kapitalistische Ökonomie“ in Frankfurt gehalten, die vom Laika Verlag, Harp und NON organisiert wurde. Der Beitrag fasst Teile des neu erscheinen Buches „Non-Marxismus. Finance. Maschinen, Dividuuum“ zusammen. Der Beitrag von Frank Engster ...

, , , ,

EconoFiction, PhiloFiction

Der Non-Marxismus Finance, Maschinen, Dividuum (Leseprobe)

20 Okt , 2016  

Der Non-Marxismus ist der erste Text in deutscher Sprache, der es unternimmt, François Laruelles Konzeption des Non-Marxismus im Licht seiner Non-Standard-Philosophie darzustellen. Es ist Laruelles Ziel, die philosophische Komponente des Marxismus so zu reduzieren, dass aus dem Zirkel eines auf sich selbst bezogenen Marxismus ausgebrochen werden kann, um zu einer ...

, , , , , , ,

documentation, EconoFiction, Lexicon

HILFERDING’S INFLUENCE ON SCHUMPETER: A First Discussion

30 Sep , 2016  

by Panayotis Michaelides and John Milios Department of Humanities, Social Sciences and Law School of Applied Mathematics and Physics National Technical University of Athens pmichael@central.ntua.gr, jmilios@hol.gr Abstract In the present paper, the origins of some of Joseph Alois Schumpeter’s views are traced back to Rudolf Hilferding’s Finance Capital , regarding ...

, , , , , ,

EconoFiction, PhiloFiction

My Big Short. Ein Stück über den Weltkulturkapitalfinanzmarkt. Oder: Was ist eine wissenschaftliche Arbeit? Aporien und Problematiken eines nachbourdieuischen Zeitalters.

26 Sep , 2016  

  Die folgenden Erwägungen erheben nicht einmal ansatzweise Anspruch auf eine wie auch immer erschöpfende Behandlung des Themas kultureller Finanzmärkte. Sie wollen stattdessen mit einer gewissen Gnaden- wie Hilflosigkeit zeigen, dass sämtliche sozioökonomischen wie -anökonomischen Formen von der Warenform über die Wertpapierform und die Finanzmarktform bis hin zu sämtlichen Formen ...

, , , , , ,

EconoFiction, Lexicon

Finance, Economics and Politics

19 Sep , 2016  

The financial system accentuates all the absurdities of capitalism, but it does this in a way that can make finance appear to be separate from the capitalist economy, rather than an inevitable outgrowth from it. Almost every observer of capitalism makes a distinction between the ‘real’ and the ‘financial’ economy. ...

, , , ,

EconoFiction, Lexicon

Bemerkungen zu Suzanne de Brunhoffs „Marx on Money“

11 Sep , 2016  

Neuerdings wurden die zumindest im deutschsprachigen Raum weitgehend unbekannten Schriften Suzanne de Brunhoffs (1929-2015) wieder von einigen marxistischen Ökonomen und Philosophen erwähnt. Tony Norfield verweist auf Brunhoff in seinem Buch „The City“ in einer Fußnote im Zusammenhang mit der wenig diskutierten Rolle der privaten Banken als Kreatoren von Giralgeld, was ...

, , , ,

EconoFiction, PhiloFiction

Élie Ayache’s The Medium of Contingency – A Review

6 Sep , 2016  

Conclusion To understand the statement “Time is money”, who should we ask: a taxi driver, who has lived and breathed its truth every day, or some greasy graduate student who has read lots and lots of Deleuze? Like it or not, Ayache is our taxi driver, and the difference ...

, , ,

EconoFiction, Lexicon, PhiloFiction

MARXISM AND MONEY IN DELEUZE AND GUATTARI’S CAPITALISM AND SCHIZOPRHENIA : ON THE CONFLICT BETWEEN THE THEORIES OF SUZANNE DE BRUNHOFF AND BERNARD SCHMITT

4 Sep , 2016  

… We are thus left with at least three ways of understanding the economics of Capitalism and Schizophrenia . One appears most clearly in Anti-Oedipus, and is based on the ideas of Brunhoff. The second only emerges in A Thousand Plateaus , and is founded on the ideas of Schmitt. ...

, , , , ,

EconoFiction, Mashines, PhiloFiction

Der Non-Marxismus. Finance, Maschinen, Dividuum

2 Sep , 2016  

Der Non-Marxismus ist der erste Text in deutscher Sprache, der es unternimmt, François Laruelles Konzeption des Non- Marxismus im Licht seiner Non-Standard-Philosophie darzustellen. Es ist Laruelles Ziel, die philosophische Komponente des Marxismus so zu reduzieren, dass aus dem Zirkel eines auf sich selbst bezogenen Marxismus ausgebrochen werden kann, um zu ...

, , , , , , , ,

Biopolitics, Lexicon

Das Fußball-Syndrom. Stichpunkte

28 Aug , 2016  

1) Fußball, Porno und Pop machen heute die Kulturindustrie aus. 2) Vereine, Spieler und Trainer sind heute Finanzanlagen. Klickt man auf ein Vereinsprofil, so ist die erste ins Auge springende Zahl der Gesamtmarktwert des Clubs. Dies entspricht in etwa der Börsenkapitalisierung eines Unternehmens, obgleich die wenigsten Clubs Aktiengesellschaften sind. Sämtliche ...

, ,

EconoFiction, Lexicon

Was heißt Geldschöpfung? (2)

24 Aug , 2016  

Gilles Deleuze sagt in einem Interview „Über den Kapitalismus und den Wunsch“, dass im Kapitalismus alles rational sei, außer dem Kapital oder dem Kapitalismus; der Börsenmechanismus sei letztendlich irre, das Geldkapital ein einziger Punkt des Irreseins, wie er in der Psychatrie nur vorkäme, nämlich dem Endzustand. Der Linken gibt er ...

, , , ,

EconoFiction, NonPolitics

On borders, financialization, movement and the imagination

30 Jun , 2016  

  We do not imagine in stasis. Consider the infant’s first steps: they are not merely some physiological twitch or automatic reaction, they depend on the ability of the infant to recall the past, consider potential futures, and coordinate that imagining with the body in movement. This is a neurological ...

, , , ,

EconoFiction

Bemerkungen zu Max Haivens „Cultures of Financialization“

29 Jun , 2016  

Die in dem Buch „Cultures of Financialization“ zusammengefassten Essays referieren immer wieder auf den letztes Jahr verstorbenen Randy Martin, der die Finanzialisierung des alltäglichen Lebens in aller Drastik beschrieben hat. Finanzialisierung besitzt für Max Haiven zwei sich überlappende Funktionen: der Einfluss auf die Struktur der gegenwärtigen Kapital-Ökonomie und diskursive Machttechnologie, ...

, , , ,

EconoFiction

Finance Depends on Resistance, Finance is Resistance, and Anyway, Resistance is Futile

26 Jun , 2016  

Occupy Wall Street and the dawning of worldwide anti-austerity movements have occasioned a consideration of the economic and political power of financial speculation and raised the question of how it might be resisted. This essay argues hat the ideas of both “finance” and “resistance,” while convenient, demand deeper reflection. Specifically, ...

, , , ,

EconoFiction, Lexicon

Money is in the air – Helikopter-Geld

20 Jun , 2016  

Liest man die neuesten Statistiken aus der Wirtschaftsbranche, dann ist der Ölpreis wieder gestiegen, die Aktienmärkte und Chinas Wirtschaft haben sich stabilisiert, die Beschäftigung ist zumindest in den USA angestiegen und in Mitteleuropa haben die Preise aufgehört zu fallen. Und schließlich sagt der IWF ein globales Wachstum von 3% für ...

, , , ,

EconoFiction, Lexicon

Minsky und die Instabilität der Ökonomie

14 Jun , 2016  

Himan P. Minsky wird gewöhnlich der post-keynesianischen ökonomischen Theorie zugeordnet, genauer gesagt der amerikanischen „Schule“, zu der Autoren wie Weintraub, Moore, Eichner, Kregel etc. gehören. Diese Schule befasst sich im Gegensatz zur europäischen Schule um Kalecki, Robinson, Kaldor, Harcourt etc. stärker mit den monetären und finanziellen Prozesen der Ökonomie. Für ...

, , , ,