Biopolitics

Three Theses on Neoliberal Migration and Social Reproduction

1 Mrz , 2019  

Thesis 1: The first thesis argues that the migrant is foremost a socially
constitutive figure. That is, we should not think of the migrant as a
derivative or socially exceptional figure who merely travels between preconstituted states. The movement and circulation of migrants has always played an important historical role ...

, , , ,

Biopolitics

Der funktionelle Psychopath – der Wahn von der Stange

26 Feb , 2019  

Der im Zeitalter des Posthumanismus lebende letzte Mensch, ein kleines und scheinbar zähes Monster, das in seiner Unersättlichkeit nicht nur alles haben, sondern es auch sofort haben will, lässt sich seinen stets zu organisierenden Lebensprofit aber gerne auch vom großen Anderen als die letzte Lebensweisheit verklären. Der letzte Mensch lebt ...

, , , , ,

Biopolitics, Mashines

Die Logik und die Politik der Prävention

22 Feb , 2019  

Ganz allgemein ist der Prävention ein spezifisches Zeitschema immanent. Wenn die gegenwärtige Zukunft, die sich auf das bezieht, was man von der Zukunft erwartet, und die künftige Gegenwart, die jene Zukunft bezeichnet, die tatsächlich eintreten wird, nicht deckungsgleich sind, dann wird, wenn man es zunächst ökonomisch betrachtet, durch den Einsatz ...

, , , , ,

Biopolitics

Unshrinking the World

11 Feb , 2019  

An interview with sociologist and writer Avery F. Gordon about her book “The Hawthorn Archive: Letters from the Utopian Margins”

Avery F. Gordon’s “The Hawthorn Archive: Letters from the Utopian Margins” (2018) is an impressively kaleidoscopic and genre bending book based on Gordon’s more than two decades of research into ...

, , , , ,

Biopolitics

Landschaft: Das Freie und seine Horizonte

29 Jan , 2019  

… Die Zerfallserscheinungen ehemals wohnlicher Länder reichen tiefer als die manchmal mit Bedauern bezeichneten Symptome fortschreitender Verbauung. Doch nicht die Verbauung an sich ist das Problem, sondern die grauenvolle, barbarische Art, wie sie inzwischen weltweit geschieht, um dem american way of life nachzueifern, nämlich durch die schachtelartigen Wellblech- und Betonklötze ...

,

Biopolitics, GenericScience

Egocracy (Howard Rouse / Sonia Arribas) oder Kapitalmacht? Zu Lacans Kapitalistischem Diskurs

2 Dez , 2018  

 

…quelque chose de follement astucieux, hein?
J. Lacan, Mailand 12.5.1972

Es gibt zum Kapitalistischen Diskurs von Lacan mehr Literatur als man denkt. Allerdings, verglichen mit dem französisch-, vor allem aber englischsprachigen gibt es im deutschsprachigen Raum nur wenige Titel. Unter den ca. 30 Titeln insgesamt, die uns bekannt sind, gibt ...

, , , , ,

Biopolitics, Mashines

The Hedonistic Imperative: The Seduction of Hypercapitalism

28 Nov , 2018  

The unlikely parable that Xenophon relates  between Socrates and their mutual friend Aristippus of Cyrene serves as a lead in to the subject of this post. Socrates had observed his friend Aristippus for some time and felt that the young man needed a little guidance. He remonstrated Aristippus for his ...

, , , , , , ,

Biopolitics

We are entering a new epoch: the century of the migrant

15 Nov , 2018  

The rhetoric of migrant “invasions” is back again. Donald Trump has recently described the caravan of Central American refugees marching to the US as “an onslaught,” “an assault on our country,” and an “invasion,” repeating the words of Robert Bowers, who shot can killed 11 Jews in a Pittsburgh Synagogue ...

, , ,

Biopolitics

There is No Migrant Crisis: Against the Militarization of the Border

11 Nov , 2018  

A text co-produced by Crimethinc and It’s Going Down, discussing Trump’s threats to use the army against migrants.

Several thousand migrants have fled Honduras, hoping to escape poverty, violence, and repression. Donald Trump and his fellow nationalists and racists have been fearmongering about this so-called “migrant caravan” in hopes of ...

, , , ,

Biopolitics

It’s Time for Wind oder Qu’est-ce que la dépression?

7 Nov , 2018  

It’s Time for Wind1

oder

Qu’est-ce que la dépression?

Adrian Hanselmann2

Wir3 sind depressiv. Die Welt zeichnet sich heute durch die Depression aus. Dieser Essay versucht nicht eine Depression zu beschreiben,4 sondern selbst depressiv zu sein. Da sich aber der depressive Mensch5 dadurch kennzeichnet, dass er sich am letzten6 Halm ...

, , , , ,

Biopolitics

Terraforming: Reconstructing the Earth, Recreating Life

10 Okt , 2018  

Reconstructing the Earth

Power is at the core of the geo-constructivist conception of the world. The power of humanity as a kind to reduce its status of a species to its smallest part; a power that takes place on a devitalized planet. But power can be understood in two different ...

, , , , , , ,

Biopolitics, EconoFiction

Wie das Ökonomische die Flucht ins Soziopathische beschleunigt (1)

4 Sep , 2018  

1) Mit jeder zukünftigen Generation wird die Zahl der Überzähligen, also derjenigen, die für das Kapital gänzlich nutzlos sind, höher werden. Die zukünftigen Schockstrategien in der Automation und Vernetzung – vernetzte Roboter und robotisierte Vernetzung – werden die Zahlen der Beschäftigten zumindest in den Zentren des Kapitals, aber auch in ...

, , , , , , , ,