Necropolitics

Deleuze & Guattari: Culture of Death / Culture of Capital

Desiring machines make us an organism; but at the very heart of this production, the body suffers from being organized in this way, from not having some other sort of organization, or no organization at all. – Gilles Deleuze/Fritz Guattari, …

Deleuze & Guattari: Culture of Death / Culture of Capital

Blackness in Zeiten, in denen jeder das Ende der Welt in der Hand haben will.

Version 1 Black Dada antwortet mit Grausamkeit. Entwickelt einen Geschmack für die Destruktion. Geschmack an der Destruktion einer Welt, die im Nanosekundenbereich heißgelaufen ist. Einer Welt, die mal wieder ihre Kriege hat. Manche Städte werden von Kampfflugzeugen bombardiert, andere von …

Blackness in Zeiten, in denen jeder das Ende der Welt in der Hand haben will.

Fredric Jameson – Utopia, Dystopia, and the Myth of Neoliberalism

MAN is born free; and everywhere he is in chains. -Jean Jacques Rousseau, The Social Contract It is easier, someone once said, to imagine the end of the world than the end of capitalism: and with that the idea of a …

Fredric Jameson – Utopia, Dystopia, and the Myth of Neoliberalism

Das Dividuum ist der Hohn auf den Anti-Narziss/ kurze Notiz zu Adorno/Anders

Das Dividuum ist der Hohn auf den Anti-Narziss. Es ist die Ausgeburt der Hyper-Dialektik. Eins teilt sich in Zwei. Kann sich der Narziss im Spiegelbild nur zweimal verlieren, indem die Ursache zur Wirkung und das Ganze zum Teil wird, so …

Das Dividuum ist der Hohn auf den Anti-Narziss/ kurze Notiz zu Adorno/Anders

Rechtspopulismus. Vorschlag für einen kleinen Perspektivwechsel

Lassen wir uns, für einen Augenblick, nicht den so fundamental verengten Blick auf die „Flüchtlingsfrage“ von der Rechten aufzwingen, sondern versuchen, auch wenn es schwer fällt, einen weiteren, distanzierteren Blick auf das Geschehen in Europa und anderswo zu gewinnen. Die …

Rechtspopulismus. Vorschlag für einen kleinen Perspektivwechsel

Digitale Püppchen und Zombies

Die technologischen Prozeduren der Medizin-, Wellness- und Fitnessindustrien nehmen den Körper des Menschen selbst zum Material. Jenseits von asketischen Selbstintensivierungspraktiken oder neobuddhistischen Spielereien generieren jene Technologien neue Formate des neuronal-kartographierten Glücks, auf das die Kunden/Konsumenten in Form von biopolitischen, chirurgischen …

Digitale Püppchen und Zombies

Scroll to Top