EconoFiction, NonPolitics

Joshuas Clovers Riot.Strike.Riot erscheint Januar 2021 in deutscher Sprache.

By

15 Okt , 2020  

Autor/Autorin Joshua Clover

Herausgegeben von Karl-Heinz Dellwo / Achim Szepanski

Übersetzung: Richard Bachmann, Dennis Büscher-Ulbrich, Jan Heintz
Übersetzungslektorat: J. Paul Weiler

Erscheint: Januar 2021 – jetzt vorbestellbar zum Subskriptionspreis

ISBN 978-3-948478-09-4

Preis € 19.00 Subskriptionspreis € 17.00 Gültig bis 31.12.2020

Herausgegeben vom Verlag Galerie der abseitigen Künste und NON.Derivate

Jahrhunderte lang waren die Unruhen auf den Straßen und Plätzen der Augenblick, in dem eine Unterdrückung und Verelendung an ihr Limit gekommen war und explodierte. Diese zentrale Form des Protestes wurde zu Anfang des neunzehnten Jahrhunderts durch die Kampfform des Streiks verdrängt. Der Klassenkampf verlagerte sich auf das Terrain der Fabrik. Die Fabrik ist aber nicht mehr der bevorzugte Ort, wo das Kapital zum erweiterten Kapital werden kann; seine Renditen werden zu klein. Es flüchtet in den Finanzsektor und damit in die Zirkulationssphäre des globalen Kapitalismus. Abermillionen von Menschen wird immer brutaler die Lebensgrundlage entzogen. Sie werden in den Status der Überschussbevölkerung geworfen. Die Ausgebeuteten und ums Leben betrogene sind gezwungen, ihren Kampf auf die Plätze und die Straßen zurück zu tragen. Dort treffen sie auf den Staat als Garant der kapitalistischen Ordnung, der seine Truppen längst ausgerüstet und positioniert hat und die einkommenslose Menschheit als Feind definiert, der niedergehalten werden muss. Die Riots der letzten Jahrzehnte sind Ausdruck der Veränderung des aktuellen und kommenden Klassenkampfes. Joshua Clover erfasst in präziser wissenschaftlicher Analyse diesen Prozess einer historischen Änderung.

Kritikerstimmen:
»Wenn der Kommunismus, wie Marx schrieb, ‘die wirkliche Bewegung [ist], welche den jetzigen Zustand aufhebt’, dann ist Joshua Clover sein luzidester und kompromisslosester Theoretiker«.
Nikhil Pal Singh, Autor von Race and America’s Long War

»Riot. Strike. Riot ist die kristalline Analyse dieses spannungsgeladenen Moments zwischen Kommunismus und Anarchismus, zwischen Straßenprotest und Wirtschaftsstreik. … und erinnert daran, dass die Vergangenheit aus wenig anderem besteht als aus Ausbeutung, Ausgrenzung und den Arten von Gewalt, die absichtlich genau den Menschen zugeschrieben werden, die am meisten darunter leiden«.
Nina Power, Dozentin für Philosophie an der Universität Roehampton und Autorin von One-Dimensional Woman

»Laut Joshua Clover verdient der Riot eine angemessene Theorie, aber hier – gerissen, eiskalt – liefert er uns mehr als das.«
Fred Moten, Autor von The Feel Trio

»Clovers Geschichte der Gegenwart ist zugleich gelehrt und militant. In unfehlbar eleganter Prosa zeichnet er nicht nur nach, woher die Kämpfe von heute kommen, sondern macht auch Vorschläge, wie sie den Weg in eine neue Zukunft weisen können.“
Michael Hardt, Ko-Autor von Assembly: Die neue demokratische Ordnung

weitere Artikel zu dem Buch auf NON hier und hier

, , , , ,

By


Datenschutz
Ich, Achim Szepanski (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Achim Szepanski (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.