Gosse

die taz und das unsichtbare komitee.

27 Apr , 2015  

“„An unsere Freunde“ (Nautilus Verlag, April 2015) ist erneut die ideale Lektüre für Potenztölpel und Dorfdeppen. Für wildgewordene Kleinbürger …“, schreibt Andreas Fanizadeh, Ressortleitung Kultur, in einem taz-Blog.

Man darf getrost davon ausgehen, dass die wildgewordenen Kleinbürger heute eher in der Redaktion der taz sitzen als in irgendwelchen Landkommunen in ...

Lexicon, PhiloFiction

Laruelles verrückte Syntax

25 Apr , 2015  

Vielleicht ist es François Laruelle, der in heutigen Zeiten den originellsten und den exzentrischsten Flavour im Marxismus besitzt. “Introduction to Non-Marxism” (Univocal, 2015) ist die Übersetzung eines vor fünfzehn Jahren geschriebenen Buches, das ein ziemlich eindrucksvolles neues Kapitel im Anhang enthält. Die Welt scheint nun endlich für ihn bereit zu ...

, , ,

Gosse, Mashines

(2) So stellt sich der grün-nachhaltige Akzelerationist das Leben nach dem Lottogewinn vor: Ein ewiges Leben im Einkaufszentrum “Hans im Glück”.

24 Apr , 2015  

Maschinische Zeit und Konsumzeit. Eine Unterscheidung also. Eine mögliche unter vielen.

Alles ist langweilig, aber niemand ist gelangweilt, schreibt Mark Fisher im Jahr 2014. Und dies, weil wir angeblich von einem Zeitalter der Langeweile in ein Zeitalter der Angst übergegangen sind. Das Verschwinden einer bestimmten (subjektiven) Form der Langeweile (Arthur ...

, , ,

Gosse

Sitzen, voll Scheisse

22 Apr , 2015  

 Die Vertrautheit der Academy-Routine bekam etwas bedrückend Kumulatives. Sämtliche Gelegenheiten, wo ich mich die unverputzten Zementstufen im Treppenhaus hochgeschleppt und mein schwaches rotes Spiegelbild im Lack der Brandschutztür gesehen hatte und dann die 56 Schritte den Korridor entlang zu unserem Zimmer gegangen war, die Tür geöffnet und leise wieder ins ...

EconoFiction, Lexicon

Demystifying Finance: How to understand financialization and think of strategies for a good society.

21 Apr , 2015  

José Viñals, economist, writes in his conclusion of the Global Financial Stability Report

“Risks are also rotating—away from banks to shadow banks, from solvency to market liquidity risks, and from advanced economies to emerging markets.”

This is interesting to read. Concrete risks are today nowhere, they cannot be located or ...

, , ,

Dates, GenericScience

Veranstaltung am 4.5. im Rahmen der montagspraxis bei b_books/Berlin

19 Apr , 2015  

Im Rahmen der montagspraxis von b_books Berlin am 4.5. 21 Uhr: Frank Engster und Achim Szepanski

Frank Engster: Der Vortrag hat zwei Teile. Der erste stellt die Idee des Geldes vor, die im Buch „Das Geld als Maß, Mittel und Methode“ entwickelt wird. Die Idee ist, dass das kapitalistische Geld ...

, , ,

Gosse, PhiloFiction

Kauf dir einen postfordistischen Burger! – Das Ende vom (McDonald`s) Lied

17 Apr , 2015  

Fordistisches Essen

„Das fordistische Prinzip von McDonald’s wird 60 Jahre alt und ist in der Krise“, hieß es vor Monaten auf Telepolis. „Wir erleben die Geburtswehen einer tiefen Depression und nichts ändert sich. Es sind wahrscheinlich 30 Prozent aller Betreiber insolvent“, zitiert der Business Insider einen McDonalds-Betreiber.

Es klang schon ...

, , , ,

Lexicon, Mashines, PhiloFiction

Philosophische Onto-Techno-Logie am Beispiel des Akzelerationismus (1)

15 Apr , 2015  

1) Einleitung

Wir behandeln hier die in letzter Zeit in gewissen akademischen Zirkeln ins Gespräch gekommene Theorie des Akzelerationismus unter den Gesichtspunkten der Technik- und Zeitkritik. Diese neohumanistische und neorationalistische Theorie geht zunächst davon aus, dass soziale Normen und Relationen durch einen neuen pragmatischen Universalismus ohne weiteres verändert werden könnten, ...

, , ,

GenericScience, PhiloFiction

Non Philosophy as Politico/Heretical Tract

13 Apr , 2015  

1.

On a superficial reading of non-philosophical texts, it might seem that it is possible to side-step the difficulties of philosophy — its complexity, proliferation, opposing camps, obscurantism, abstraction, specialization — what the ordinary man or woman calls its difficulty. It might seem that non-philosophy is a blow on behalf ...

, ,

GenericScience, Lexicon

Rethinking Marx’s Value-Form Analysis from an Althusserian Perspective

7 Apr , 2015  

für eine neue Debatte zur marxschen Theorie hier ...

,

Lexicon, PhiloFiction

Warum ich ein vulgärer Determinist bin

7 Apr , 2015  

Ich beendete kürzlich ein Posting mit dem Hinweis auf den Begriff der Notwendigkeit. Notwendigkeit scheint heute ein miserables Konzept zu sein, von jedermann verspottet und verachtet. Meiner Ansicht nach scheint es aber angebracht, das Konzept etwas näher zu untersuchen, was ich hier mit der Analyse eines verwandten Terms versuche – ...

, , ,

Biopolitics, Mashines

Unsichtbares Komitee: Fuck Off Google

6 Apr , 2015  

Netzwerk

„In einer Zeit der Netzwerke bedeutet regieren, die Vernetzung von Menschen, Gegenständen und Maschinen sowie den freien, das heißt transparenten, das heißt kontrollierbaren Fluss der so erzeugten Information zu gewährleisten.“ So steht es in der neuen Flugschrift des Unsichtbaren Komitees.

Im Kontext eines aufkommenden Netzwerkfundamentalismus musste Anfang der 1990er ...

, ,

EconoFiction

The 2015 parliamentary elections in Greece and SYRIZA

2 Apr , 2015  

Kaum ist SYRIZA 2 Monate an der Regierung, schon geht alles drunter und drüber: Krisen- und Gipfeltreffen mit der EU und Euro-Finanzministern, eine nicht mehr mitzählbare Anzahl von deadlines und Ultimaten, Griechenland kurz vor dem Abgrund, usw. usf.

Das Geld der neuen griechischen Regierung ist permanent knapp, Dutzende Milliarden Euros ...

, ,

PhiloFiction

Non-painting

30 Mrz , 2015  

1.

Take painting as an example. A painter makes paintings. Propped against his studio wall, their numbers multiply. At a given point, a creative threshold that causes him to hesitate, he might call in his dealer, if he is lucky enough to have one, to take some of them away ...

, , , ,

Gosse, Mashines

Panik Medien: Der Tod als Versprechen, der Tod als Investment und als spekulativer Horror

29 Mrz , 2015  

1) Die Medien-Panik und der Selbstmord

Im letzten Teil seiner Erzählung „In alter Vertrautheit“ macht sich David Foster Wallace (dfw) in weiser Voraussicht Gedanken über seinen eigenen kommenden Selbstmord. Ganz in der Paradoxie gefangen, dass man zwar die Absicht eines kommenden Selbstmordes als ein Geheimnis hüten kann, aber das Resultat ...

, , , ,