Groschenroman

Saal 6 – 0

By

1 Okt , 2015  

Im Jahr 2013 steckt die gesamte Stadt vor allem hinsichtlich der Realtime-Zirkulation des vollelektronischen Computerhandels, deren Pathologien der TopBanker Dr. Dr. Hanselmann mit Hilfe der global operierenden Esperanto Bank zu kurieren glaubt, wenn ihm nur die Einführung des Weltgeldes endlich gelingt, in Saal 6. Zeitgleich sitzt das ungleiche Paar Alfons und Alonso – ein ehemaliger Philosoph und ein alternder Starkoch – an einem Ententeich im Stadtwald und beobachtet in zeitenthobenen Dialogen die seltsamen Berührungen und Vermischungen von reichen Freizeitobdachlosen und obskuren Politikaktivisten bis in die Bars und VIP-Clubs der Stadt hinein. Seltsame Personen wie Freaky Franky, der Maniker, und Snaffu, der Eidetiker, pflügen mit ihren Ausflügen die von Kunst- und Kreditblasen gleichermaßen gedopten Bankenszenerien, plus den Stadtwald und das Bahnhofsviertel, Werber drehen durch oder auch nicht, und einzig der Sommer bleibt im Jahr 2013 eine Seitwärtsbewegung Read more …

© 2011 by Achim Szepanski

Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil des Werks darf in irgendeiner Form (durch Fotografie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung des Verlags reproduziert, vervielfältigt oder verbreitet werden.
Gestaltung: Sandra Praun, Designstudio S
Druck: freiburger graphische betriebe GmbH & Co. KG
ISBN 978-3-98 13227-2-9
www.edition-mille-plateaux.com
www.szepanskimedia.com

print

By