Groschenroman

Saal 6 – 21

By

5 Dez , 2016  

Schon als Jugendlicher zeigte Alfons starke philosophische Anklänge, indem er der Figur des Idioten, einer Figur, die sich gegen jede konsensuelle Art des Urteilens zur Wehr setzt, huldigte, weil es ihm einfach nicht gelang wie die anderen zu denken, Schlüsse und Urteile misslangen fast auf Kommando, er liebte es, sich auf seltsame Umwege zu begeben, die ihn dann auch zwangsläufig zum Denken zwangen, ohne dass er das damals alles so richtig wusste. Alfons war gerade sechzehn geworden, er lag bäuchlings auf einem schwarzen Handtuch…  Read more

print

By