Post by: Andreas Egert

PhiloFiction

Warum Cioran heute ?

5 Mai , 2020  

“Man denkt, man beginnt zu denken, um Bindungen zu zerreißen, um Verwandtschaften aufzulösen, um das Gerüst des “Wirklichen” zu untergraben.” 1 Emil Cioran

Ein Vortrag, ein  Nachwort zu Cioran ist heuer ein notwendiger Nachruf, ein Nachschrei auf die Kritik, das aphoristische Denken, die unbequeme Nicht-Anpassung, das Widerstandsdenken, die Unabhängigkeit und Integrität ...

, ,

Documentation

Nicolas Chamfort , Georg Christoph Lichtenberg und die Blüte des europäischen Aphorismus

21 Sep , 2017  

„Der berühmte Witzkopf Chamfort pflegte zu sagen: Ich habe drei Klassen von Freunden: Freunde, die mich lieben – Freunde, die sich nicht um mich bekümmern – und Freunde, die mich verabscheuen. – Sehr wahr.“

Georg Christoph Lichtenberg

Wo Lichtenberg einen Spaß macht, liegt ein Problem verborgen.“

Johann Wolfgang Goethe ...

, , ,

all

Pointe und Aphorismus als Erkenntnisschöpfer

8 Mai , 2015  

„Der Witz ist der verkleidete Priester, der jedes Paar kopuliert.“1 Jean Paul

Im folgenden Beitrag geht es um zwei elitäre und widerspenstige Geschwister im Geiste, den Aphorismus und die Pointe, und darum, wie die beiden Kulturtechniken als Gattung und als Stilfigur einen sich gegenseitig befruchtenden Pakt schließen. Ziel dieser kleinen ...

,

Datenschutz
Ich, Achim Szepanski (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Achim Szepanski (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.