Necropolitics

Die anderen Orte – Einschliessungsmilieus und Ausschlussmechanismen

9 Nov , 2017  

Louis Althusser, Gilles Deleuze und Michel Foucault haben immer wieder in ihren Arbeiten die Ein- und Ausschlussmechanismen sowie die Herrschaftstechniken von repressiven und ideologischen Staatsapparaten bzw. von Einschliessungsmilieus thematisiert. Der folgende (Foto)Essai betrachtet die Modi Operandi der Einschliessungsmilieus und die damit erzwungenen Verhaltensweisen bei den Eingeschlossenen.

 

Die anderen Orte ...

, , , ,

Necropolitics

Paradoxien der Mobilität

6 Nov , 2017  

oder wie Beschleunigung im Arbeitsleben zum Stillstand der sinnlichen Erfahrung führt

Paradoxerweise kann unsere derzeitige beschleunigte Lebens- und Arbeitsweise, die rasende Geschwindigkeit, mit der sich die kapitalistische Wirtschaftsweise ausdehnt und dadurch nach Arbeitskräften in jedem Winkel der Erde verlangt, auf die neolithische Revolution zurückgeführt werden: also auf die Jungsteinzeit, in ...

, , , ,

EconoFiction, Necropolitics

Das 24/7-Kapital und seine infantilisierten Endprodukte

24 Okt , 2017  

Das 24/7-System des Kapitals generiert wie eine gut geölte Tretmaschine unablässig asoziale Modelle des automatisierten Funktionierens – der Mega-Motor des Super-Kapitals treibt die Kalkulation, Quantifizierung und Verwertung des Lebendigen und des Toten mit Prozeduren voran, die unerkennbar lassen, auf wessen Kosten die laufende Betriebsamkeit geht und wer von ihr profitiert. ...

, , , , , , ,

Necropolitics

The Spiral of Police Violence A Work of Art Criticism

12 Okt , 2017  

It has recently come to light that over 31,000 police officers were on duty in Hamburg during last summer’s G20 summit. Of all the footage taken that week, one photograph truly captures the spirit and quality of policing during the G20. What is it about this picture that fascinates us?

...

, , ,

documentation, Necropolitics

“Die Essenz der Polizei ist die Gewalt.”

7 Okt , 2017  

Aktuell findet man auf Telepolis ein interessantes Gespräch mit dem Kriminologen Fritz Sack.

Wir zitieren auszugsweise und kommentieren. Schicken wir kurz voraus: Der Staat eignet sich in langen qualvollen Konzentrationsprozessen, die von militärischer Macht und dem Steuerwesen ausgehen, exakt das daraus entstehende Kapital physischer Gewalt an, das heißt die Konzentrationsprozesse ...

, , , ,

Necropolitics

Bataille’s Gift: Wealth, Toxicity, and Apocalypse

6 Okt , 2017  

Is the general determination of energy circulating in the biosphere altered by man’s activity? Or rather, isn’t the latter’s intention vitiated by a determination of which it is ignorant, which it overlooks and cannot change?

—Georges Bataille, The Accursed Share

Bataille’s underlying understanding of the checks and balances in the ...

, , , ,

Necropolitics

The Rise of Neo-Fascism in Germany

2 Okt , 2017  

Last week’s elections in Germany brought the ultra-nationalist, neo-fascist, and partly neo-Nazi party Alternative für Deutschland (AfD) into the German parliament for the first time with approximately 13% of the vote. They join the far-right parties that have significant political power in over a dozen other European countries. Why is ...

, ,

Necropolitics

Der Bürger: eine Mischung aus kollektivem Wahnsinn und Verdorbenheit

28 Sep , 2017  

Etwas ganz Beunruhigendes ist geschehen: Adornos Bürger ist unter Vorzeichen, die Adorno unbekannt bleiben mussten, wieder zum Leben erwacht und nimmt heute die grauenhafteste Form an, die man sich nur vorstellen kann, eine schizoide Form, mit welcher die Bürger einerseits als Dividuen in den Fluss des Kapitals eingegliedert werden, und ...

, ,

Biopolitics, Necropolitics

The Future of Decision: Governance, Algorithms, and Cognitive Bias

14 Sep , 2017  

Berardi makes a valid point in his critique of Srnicek and Williams Inventing the Future:

“Srnicek and Williams suggest that we should ‘demand full automation, demand universal basic income, demand reduction of the work week’. But they do not explain who the recipient is of these demands. Is there any ...

, , , , , ,

Lexicon, Necropolitics

Ein Volk, ein Reich, ein Frieden

11 Sep , 2017  

Wenn die Atombomben gezündet werden, sind wir tot. Mit den Gegnern der Nachrüstung und der Neutronenbombe aber müssen wir leben. Wenn die Bombe gefallen ist, leidet niemand mehr. Wir leiden – im Atomzeitalter eilen die Kriegsfolgen dem Krieg voraus – an ihren vorweggenommenen politischen Folgeschäden. Danach soll es angeblich singende ...

, , , ,

Necropolitics

Rage

10 Sep , 2017  

Rage without utopian prospects of real change is like living in a favela on the edge of Pandemonium waiting for the rebellion to begin, no matter what you do you are still trapped in a sub-basement of Hell with no prospects of escape. Rage is useless when there are no ...

, , , ,

Necropolitics

Multirassismus in der Bürgerfabrik und Imperialismus

1 Sep , 2017  

Wer erinnert sich noch an die deutsche Willkommenskultur aus dem Jahr 2015? Die Bild-Zeitung hatte jahrelang zur Tat auffordernde Assoziationen über den Zusammenhang zwischen Migration und Kriminalität, Rauschgifthandel und religiösem Fanatismus geweckt, Ausländer als nicht integrierbare und gefährliche Eindringlinge oder als arbeitsscheue Subjekte stigmatisiert, und nun trug die deutsche Fußball-Prominenz ...

, , , , , ,

Grabplatte des NS-Opferfelds als Emblem: kaum bekannt, schwer zu entziffern, falsche Daten

Dates, Necropolitics

Vergessene Gräber und falsche Daten

30 Aug , 2017  

Die Opfer der NS-„Euthanasie“ auf dem Frankfurter Hauptfriedhof

Vortrag von Christoph Schneider
(AK Zwangssterilisation und NS-„Euthanasie“ in Frankfurt/Main)
6. September 2017, 19 Uhr 30, Haus am Dom

Auf dem Frankfurter Hauptfriedhof gibt es ein NS-Opferfeld. Dort liegen mindestens 315 Urnen von Opfern der NS-„Euthanasie“ – zumeist ehemalige Frankfurter Bürger*innen.
Wie ...

, , ,

Necropolitics, NonPolitics

Towards a materialist theory of revenge: The lives of Witches

21 Aug , 2017  

… How else can we respond to a ruling class and a system of global capitalism that has led to the completely unnecessary deaths of  millions upon millions of poor, overwhelmingly  non-white people from starvation, lack of potable water or easily preventable disease? How else can we behave towards the ...

, , , , , , ,

Gosse, Necropolitics

Das Fußball-Syndrom: Spekulatives Geschäft vs. Krieg dem DFB

5 Aug , 2017  

1) Fußball, Porno und Pop machen heute die Kulturindustrie aus.

2) Vereine, Spieler und Trainer sind heute hochspekulative Finanzanlagen. Der Neymar-Deal mit einer Ablöse von 222 Millionen erhebt den Weltfußball in eine neue Dimension. Die Zahl  will man sich eher nicht vorstellen noch kann man sie im Moment von anderen ...

, , , ,

EconoFiction, Necropolitics

The Governance of the World

1 Aug , 2017  

The hyper-industrial state of fact takes what Deleuze called control societies, founded on modulation by the mass media, into the stage of hyper-control. The latter is generated by self-produced personal data, collected and published by people themselves – whether knowingly or otherwise – and this data is then exploited by ...

, ,

Biopolitics, Necropolitics

Bemerkungen zu Stieglers „Automatic Society. The Future of Work“ (3)

26 Jul , 2017  

Im dritten Kapitel seines Textes vollzieht Stiegler im wesentlichen Jonathans Crays Beschreibungen des heute ubiquitären 24/7-Taktes im Rahmen eines globalisierten Kapitalismus nach. Also folgen wir ihnen.

Ein 24/7-System generiert andauernd asoziale Modelle eines automatisierten Funktionierens – die Kalkulation, Quantifizierung und Verwertung des Lebendigen, Motoriken der Verwertung, die jedoch unerkennbar lassen ...

, , , , , , ,

Necropolitics

“Solidarity with the Police” – Debunking Excuses for State Violence in Hamburg (English/Deutsch)

19 Jul , 2017  

When the government concentrates 20,000 police in a city to violently suppress protest and people respond by defending themselves, it takes a real fascist to argue that the problem is “left extremism.” Yet this is precisely the kind of opportunism we are seeing from politicians and pundits in response to ...

, ,

Necropolitics

Deutschland und der kommende Staatsfaschismus

17 Jul , 2017  

In einem FB Beitrag von gestern heißt es: “Das Problem mit dem Faschismus besteht nicht einfach nur im “völkischen Nationalismus” (das natürlich auch, es ist die ideologische Rahmung), sondern in der Anhimmelung einer “effektiven Staatsgewalt”, einem endlich durchgreifenden Staatsapparat. Und: dieser allmächtige und zum barbarischen Zentrum kulminierende Staatsapparat ist die ...

, , , , , ,

Necropolitics

Let Death Come Quickly

16 Jul , 2017  

From a series of tweets – A Dark Pessimist vs. an ultra-Optimist (A Daily Rant – BEWARE!):

We worry over Trump while the planet burns… is this not madness?

Humanity is a transitional thing… who wants to stay its execution. The guillotine is readying itself whether we will or no. ...

, , ,

documentation, Necropolitics

DEFILING IMMUNDITY: ON BEING PROPERLY IMPROPER

3 Jul , 2017  

In September of 2014, after the People’s Climate March in New York City, where an estimated 300,000 people gathered to raise awareness about the issue of climate change, images circulated online depicting litter left behind by the protesters.  Among the objects left behind were discarded signs and paper cups bearing ...

, , ,

Necropolitics

Slime ethics: Lovecraft and becoming-alien

16 Jun , 2017  

In recent years H.P. Lovecraft gathered a lot of interest from modern philosophers, most  visibly in the writings of Graham Harman and other speculative realists like Reza Negarestani or Eugene Thacker. His writings were also, perhaps unexpectedly, taken up by queer and feminist theorists like Patricia MacCormack or Donna Haraway. ...

, , , , , ,

Necropolitics

Erste Annäherung an die Mikrologien des Grauens

13 Jun , 2017  

Die Welt ist das System des Grauens. (Theodor W. Adorno)

… ist es nur ein von Trostlosigkeit und Grauen umgebenes Bild […] im stillen Zentrum des Unglücks. (Guy Debord)

Es ist eher Grauen als Traurigkeit. Ja, eher Grauen. Es ist, als passiere gleich was Schreckliches, das Schrecklichste, was man sich ...

, , , ,

Necropolitics

Ecstasy of the social: The masses. More social than the social.

9 Jun , 2017  

What is there beyond the end? Beyond the end extends virtual reality, the horizon of a programmed reality in which all our functions—memory, emotions, sexuality, intelligence— become progressively useless. Beyond the end, in the era of the trans-political, the transsexual, the trans-aesthetic, all our desiring machines become little spectacle machines, ...

, , , , ,