Bernard Stiegler

Zu Bernard Stiegler: Hypermaterialität und Psychomacht

Bernard Stiegler läßt in diesem Buch (Gespräche mit Ph. Petit und V. Bontemps) nicht nur seine ambivalente Haltung gegenüber dem Kapitalismus erkennen, sondern auch seine Auffassung von Libido, Libidoökonomie und Sublimierung. Geistlos… War er zu Beginn des Buches noch der …

Zu Bernard Stiegler: Hypermaterialität und Psychomacht

Bemerkungen zu Stieglers „Automatic Society. The Future of Work“ (2)

Bei diesem zweiten Kapitel, das mit »The Industry of Traces and Automatized Artificial Crowds« überschrieben ist, handelt es um nichts nichts weniger als um eine Aktualisierung und Umschrift des Kapitels »Kulturindustrie« in Adornos/Horkheimers »Dialektik der Aufklärung«. Die sozialen digitalen Netzwerke …

Bemerkungen zu Stieglers „Automatic Society. The Future of Work“ (2)

Bemerkungen zu Stieglers “Automatic Society. The Future of Work” (1)

Wir werden systematisch von Kapitel zu Kapitel die Gedankengänge Stieglers verfolgen, um dann zu einer Einschätzung und Kritik zu kommen. Beginnen wir mit dem durchaus anfechtbaren Begriff des Anthropozäns bei Stiegler (siehe dazu Jason W. Moore und seine Einführung des …

Bemerkungen zu Stieglers “Automatic Society. The Future of Work” (1)

Scroll to Top