Post by: Achim Szepanski

Necropolitics

Staatliche Paranoia-Maschinen

20 Aug , 2019  

Man sollte darauf beharren, dass die Paranoia der massenpsychologische Treibstoff neofaschistischer und rechtspopulistischer Bewegungen ist. Diese haben heute die verwundbaren Fremden als ihr geeignetes Feind-Objekt auserkoren. Und um es gleich vorwegzunehmen, die Paranoia der Rechtspopulisten und die des Staates verstärken sich wechselseitig. Aber die in Latenz gehaltene Paranoia bleibt zuallererst ...

, , , , ,

Biopolitics, PhiloFiction

Die 24/7 Maschine (2)

17 Aug , 2019  

Um heute die Effekte, die Potenziale und die Gefahren der digitalen Angebote (Meme) nachzuvollziehen, muss man die gefährliche Macht der Quasi-Objekte verstehen, die einzig und allein da sind, um mit steigender Geschwindigkeit zu zirkulieren. Es geht hier um die rigorose Transsubstantiation des Seins in die Relation. Damit drohen selbst noch ...

, , , ,

EconoFiction

Die 24/7 Maschine (1)

15 Aug , 2019  

»Die Rhythmen des Lebens, das Auf und Ab der Natur und des Alltags müssen verschwinden in dieser Welt; für die Schwäche und Unzulänglichkeit menschlicher Zeit, ihre diffusen und verschlungenen Strukturen«, so schreibt Jonathan Cray, sei in dem global-digitalen-24/7-System kein Platz mehr. Der 24/7-Modus hat längst eine entzauberte Welt ohne jedes ...

, , , , , , ,

EconoFiction

Im Resonanzraum der Supermärkte

10 Aug , 2019  

Das Einkaufszentrum

Warum heute noch Baudrillard lesen? Sicherlich sind heute viele der poststrukturalistischen Texte, die oft genug als Science-Fiction-Texte wahrgenommen wurden, paradoxerweise »dated«, und manche der Texte von Baudrillard, sieht man einmal davon ab, dass es generelle Zweifeln an seiner Simulationstheorie gibt, sind da wirklich keine Ausnahme.1 Aber doch sind ...

, , , , , , ,

Mashines

Inhuman Power / Review (4)

5 Aug , 2019  

Wenn es um die langfristigen Tendenzen der AI geht, werden die Autoren in ihren Bewertungen vorsichtig, wobei durchaus ein Kapitalismus ohne Menschen vorstellbar ist, andererseits ist es auch denkbar, dass intelligente maschinelle Netze ihren Input und Output autonom darstellen und zudem fähig sind, das Kalkulationsproblem zu lösen und demokratische Planungsprozesse ...

, , , ,

Mashines

Inhuman Power / (3)

4 Aug , 2019  

Um die Effekte der AI automatisierten sozialen Fabrik zu erklären, greifen die Autoren auf Bernard Stiegler zurück, der den Begriff »Grammatization« eingeführt hat, unter dem er einen Prozess versteht, durch den unsere Existenz diskret gemacht wird. Die Transformation des Sprechens in das Alphabet ist ein frühes Beispiel dieses Prozesses, jedoch ...

, , , ,

Mashines

Inhuman Power / Review 2

2 Aug , 2019  

Smart Cities, das ubiquitäre Computing und instrumented devices, Methoden, die eine urbane Umwelt schaffen, benötigen Tools der AI. Zu diesen gehören Sensoren und Kameras, die spezifische Prozessoren für die Maschine-Maschine Kommunikation besitzen, wenn es um die Optimierung eines automatisierten Verkehrs, die Verteilung von Energie und andere städtische Flows geht, sodass ...

, , , , ,

Mashines

Inhuman Power / Review (1)

31 Jul , 2019  

Das Autorenteam Dyer-Whiteford, Kjösen, Steinhoff hat mit Inhuman Power ein verdienstvolles Buch zur AI (Artificial Intelligence; AI) aus marxistischer Sicht vorgelegt. AI definieren die Autoren als die Fähigkeit in einem bestimmten Zeitraum angemessene Generalisierungen auf Grundlage von limitierten Daten zu machen. Je weiter der Spielraum für Applikationen ist und je ...

, , , , , , ,

EconoFiction

THE SPECULATIVE CAPITAL (3)

29 Jul , 2019  

Nothing exemplifies the constitution of the market and motivations today more than speculation. The drive to permanently generate this type of derivative bet, which has marked the Euro-American financial markets since the 1970s, would never have been able to circulate in these vast dimensions unless there was a specific derivative framework: ...

, , , ,

EconoFiction

THE SPECULATIVE CAPITAL (2)

28 Jul , 2019  

LiPuma examines in a further section the various institutions of speculative capital. The first area is commercial and investment banks speculating on the derivatives markets. These companies have in-house hedge funds that speculate on corporate capital, that is, shareholder capital, using leveraged strategies to increase shareholder value. Other players include the independent hedge ...

, , , , ,

EconoFiction

THE SPECULATIVE CAPITAL (1)

26 Jul , 2019  

Here we present in three parts a preliminary report to the book The Speculative Capital , which contains the first comprehensive study of a new form of capital that dominates the economies of the 21st century. In this report, we often refer to LiPuma’s book The Social Life of Financial Derivatives: ...

, , , , ,

EconoFiction

THE AGE OF SPECULATIVE CAPITAL AND GLOBAL CIRCULATION FIGHTS

25 Jul , 2019  

Michel Feher claims in his new book, Rated Agency, that capitalized capitalism, which started in 1970, is akin to a Copernican revolution in that the new regime of capital accumulation no longer focuses on industrial companies based on vertical integration and internal growth, but on this regime both companies as ...

, , , , , ,

EconoFiction

Gibt es einen maschinellen Mehrwert?

23 Jul , 2019  

Nicht das Problem um die Übertragung des Werts bzw. der Reproduktion des Wertanteils des fixen Kapitals, das Marazzi in seinem Essay Die Amortisation der Körper-Maschine (Marazzi 2012: 35ff.) behandelt (dem zufolge das konstante Kapital durch die Operation der Übertragung zweimal produziert wird), steht hier im Vordergrund, sondern unter anderen Gesichtspunkten ...

, , , , , , ,

EconoFiction

WORLD MARKET, GOVERNANCE AND STATE PARANOIA

23 Jul , 2019  

In a text from 1973, which appeared in the Kursbuch, the sociologist Manfred Clemenz has introduced the concept of structural state fascism, the author assumes that there are no fundamental functional differences between the forms of parliamentary democracy and the fascist states of exception, but just only phenomenological changes are ...

, , , , , ,

EconoFiction

CAPITAL IS FINANCE – THE FOUNDATIONS OF A MARXIST FINANCIAL THEORY

22 Jul , 2019  

The “financial deregulation” since the 1970s has paradoxically in themselves the capacity and increase the demand for regulation, regulatory instruments, and regulatory agencies. The strengthening of market mechanisms at all levels requires a number of public, sub-state, and especially private, companies and institutions whose duplication and dissemination take on the ...

, , , , , ,

EconoFiction

SPECULATIVE TIME, DEBT AND CLASS POLITICS

21 Jul , 2019  

Many of the catchy testimonies of critical sociologists, ranging from Richard Sennett to Elena Esposito, are that the future is always some distance from the present, protected from the here and now and not as an economic resource in the world Present in the markets should be traded. The ...

, , , , ,

Mashines

Algorithmische Governance/ Das Überwachungskapital (1)

27 Feb , 2019  

Sachverhalte wie Satellitenüberwachung, enorme Rechnerkapazitäten auf Silizium Chips, Sensoren, Netzwerke und Predictive-Analytics sind die Bestandteile von digitalen Systemen (des Überwachungskapitals), die das Leben und Verhalten der Bevölkerungen gegenwärtig umfassend tracken, analysieren und kapitalisieren. Dabei sieht sich beispielsweise Google unter dem Druck der Finanzmärkte gezwungen, die Effektivität seines Data-Trackings und seiner ...

, , , , ,

Biopolitics

Der funktionelle Psychopath – der Wahn von der Stange

26 Feb , 2019  

Der im Zeitalter des Posthumanismus lebende letzte Mensch, ein kleines und scheinbar zähes Monster, das in seiner Unersättlichkeit nicht nur alles haben, sondern es auch sofort haben will, lässt sich seinen stets zu organisierenden Lebensprofit aber gerne auch vom großen Anderen als die letzte Lebensweisheit verklären. Der letzte Mensch lebt ...

, , , , ,

EconoFiction

Die Marx`sche Theorie der Maschine

25 Feb , 2019  

Mit dem Verweis auf die Phylogenese der Maschinen, die von den komplexen Werkzeugen über die durch Motoren angetriebenen Maschinen bis hin zum Automaten reicht, verbindet Marx immer eine durch das Kapital geprägte Genealogie des Technischen und setzt sich damit deutlich von einer transhistorischen Evolutionstheorie der Technik ab. Marx schreibt: »Die ...

, , , , , ,

Biopolitics, Mashines

Die Logik und die Politik der Prävention

22 Feb , 2019  

Ganz allgemein ist der Prävention ein spezifisches Zeitschema immanent. Wenn die gegenwärtige Zukunft, die sich auf das bezieht, was man von der Zukunft erwartet, und die künftige Gegenwart, die jene Zukunft bezeichnet, die tatsächlich eintreten wird, nicht deckungsgleich sind, dann wird, wenn man es zunächst ökonomisch betrachtet, durch den Einsatz ...

, , , , ,

Gosse

Intime Einsichten in Deutschlands Büro- und Chefetagen (Szenen;3)

20 Feb , 2019  

Die Tower aus Glas und Stahl, in denen die Finanzmärkte
als Knotenpunkte verschmelzen, sind Hochsicherheitstrakte
der Risikokalkulation. Permanent Access, schneller Zugriff.
Beschleunigungs- und Verlangsamungszumutungen kalkulieren
die Broker & Sales Manager normalerweise in monetären
Größen, klar ein Risiko ist bei jedem nur denkbaren Trade
dabei, jedoch kein gänzlich unkalkulierbares bzw. keines ...

,

EconoFiction

Das spekulative Kapital (3)

19 Feb , 2019  

Nichts exemplifiziert die Konstitution des Marktes und der Motivationen heute mehr als die Spekulation. Der Drive, diese Art von derivativer Wette permanent zu erzeugen, was gerade die euro-amerikanischen Finanzmärkte seit den 1970er Jahren auszeichnet, hätte niemals in diesen gewaltigen Dimensionen zirkulieren können, wenn es keinen speziellen derivativen Rahmen gegeben hätte: ...

, , , ,

EconoFiction

Fiktives Kapital: Aus 1000 Euro mach 2000 Euro

14 Feb , 2019  

Der Kauf und Verkauf von Geldkapital, seien es nun in Form von Aktien, Wertpapieren oder Derivaten, wird an sog. Geld- oder Kapitalmärkten abgewickelt. Man sollte aber dringlichst vermeiden, hier den Begriff des Marktes womöglich als konkretes Universal überzustrapazieren, vielmehr wäre es angebracht, diese Art strukturell-sozialer Raum als Distribution von Distributionen ...

, , , ,