NonPolitics

Die blinden Flecken im linken Migrationsdiskurs

1 Jul , 2018  

Von Arbeitsmigration ist kaum die Rede und das hat politische Konsequenzen

Der unionsinterne Streit könnte sich versachlichen. “Merkel bleibt Kanzlerin”, hieß es schon in einem Deutschlandfunk-Kommentar. Gestritten wird zwischen den Unionsparteien jetzt vor allem über die Integration des EU-Gipfels zur Migrationsabwehr.

Flüchtlingsabwehr und nicht Integration heißt die europäische Agenda

Denn,

...

, , , , ,

Necropolitics

Grenzräume und imperialistische Interessen

18 Jun , 2018  

Wie wir damals schon geschrieben haben, war die deutsche Willkommenskultur auch nichts weiter als Ausdruck eines neoliberalisierten Nationalismus, der für eine Minute ein freundliches Gesicht zieht. Anders sah und sieht das die AFD, die einen völkischen Nationalismus vertritt und in Merkels neoimperialistischer Politik, die darin besteht, deutsche Interessen gerade durch ...

, , , ,

Necropolitics

Beten für geschlossene Grenzen

17 Jun , 2018  

taken from Kosmoprolet

Im Oktober 2017 versammelten sich Pol*innen an Grenzposten des Landes, um für die nationale Sicherheit Polens und gegen Zuwanderung zu beten. Einen Tag zuvor einigten sich CDU und CSU auf eine nicht-Obergrenze-genannte Zuwanderungs-Obergrenze von höchstens 200.000 Asylsuchenden pro Jahr und klopften sich gegenseitig auf die Schulter, um ...

, , , , , ,

Documentation, Necropolitics

Rechtspopulismus und Rassismus im Aufwind? Deutsche Zustände im Kontext der “Flüchtlingskrise”

14 Jun , 2018  

1. Es ist unbestreitbar: Auch in Deutschland bekommen “Rechtspopulismus” und Rassismus Aufwind. Ebenso unbestreitbar ist, dass sich die etablierten demokratischen Parteien im politischen
Kampf gegen die AfD in Koalitionen zusammenschließen und große Teile der kritischen Linken in Deutschland in dieser Partei ihren neuen Hauptfeind sehen.
read here
Foto: Stefan Paulus ...

, , , , , ,

EconoFiction

Trump und der Protektionismus

10 Jun , 2018  

Beim derzeitigen Handelsstreit zwischen den USA, China und der EU geht es um die “Regulation” von Waren- und Kapitalströmen, um Technologietransfers und um Verträge und Regeln für die multinationalen Unternehmen. Dabei wird die Souveränität der Nationalstaaten schon länger nicht nur durch die neoliberalen Privatisierungswellen reduziert, sie wird auch durch die ...

, , , , , ,

Necropolitics

Störfall Flüchtling (1)

8 Jun , 2018  

Dass es nur ein Bruchteil von Flüchtlingen überhaupt bis nach Europa schafft, dass für die meisten von ihnen das nackte Überleben in Lagern zur Normalität geworden ist, und dass ein Vielfaches an verelendeter Surplusbevölkerung Fluchtgründe hat, für die der Kolonialismus, der Imperialismus und das Kapital des „Freien Westens“ verantwortlich sind, ...

, , , , , , ,

EconoFiction

Imperialismus und Weltmarkt

14 Apr , 2018  

Vortrag, gehalten auf einer Veranstaltung mit Micha Hintz

Es gibt zwar wichtige Parallelen zwischen dem nationalen Markt und dem Weltmarkt, aber jener ist nicht einfach eine Subkategorie des letzteren. Eine genauere Analyse des Weltmarktes macht evident, dass er mehr ist als nur die Aggregation der Staaten und Unternehmen, nämlich eine ...

, , , , ,

EconoFiction

Imperialismus und Weltmarkt

28 Mrz , 2018  

Es gibt zwar wichtige Parallelen zwischen dem nationalen Markt und dem Weltmarkt, aber jener ist nicht einfach eine Subkategorie des letzteren. Eine genauere Analyse des Weltmarkts, der stets in Verbindung mit den nationalen Ökonomien zu sehen ist, macht evident, dass der Weltmarkt mehr ist als nur die Aggregation der Staaten ...

, , , , , , , ,

Dates, EconoFiction

Imperialismus und Weltmarkt/ Veranstaltung

26 Mrz , 2018  

Lesung und Diskussion mit Achim Szepanski (Non, Force Inc.) und Micha Hintz (Karl-Marx-Buchhandlung)

Achim Szepanski hat mit „Kapital und Macht im 21.Jahrhundert“ eine umfassende Studie zur Logik und Existenzweise des gegenwärtigen Kapitals vorgelegt. Er bemüht sich um ein radikal marxistisches Verständnis der intrinsischen Rolle, welche das moderne Finanzsystem für den ...

, , , , , ,

EconoFiction

Deutschlands Exportüberschüsse treiben zum Handelskrieg

23 Mrz , 2018  

Deutschland: Drehscheibe und Hauptprofiteur der neoliberalen Globalisierung

Deutschland ist unter den großen Nationen in herausragendem Maß „globalisiert“. Fast zwei Fünftel der produzierten Waren gehen ins Ausland, über ein Drittel aller in Produktion und Konsum abgesetzten Waren kommen aus dem Ausland. Export und Import zusammen beliefen sich 2017 auf 2.313.4 Billionen ...

, , , , , ,

EconoFiction

Das europäische Projekt ist abzulehnen!

7 Mrz , 2018  

Ein Gespräch mit Samir Amin über die Krise des Kapitalismus und die Stelle der EU im imperialistischen Staatensystem

von Ron Augustin

Ron Augustin: Der neue Vorsitzende der Europäischen Linken (link is external) im Europaparlament, Gregor Gysi (link is external), meint, “dass wir über die Frage, aus der EU (link is ...

, , , , ,

Necropolitics

Zur Typologie des Genocids

19 Feb , 2018  

Der Genozid ist gekennzeichnet durch die reale Erschaffung des totalen Opfers. Jeder Krieg besitzt diese genozidalen Momente, die verschiedene Komponenten haben, auf die Günther Anders in seinem Text hinweist. Deleuze/Guattari bringen in ihrem wahrlich prophetischen Statement, das sie in Tausend Plateaus abgeliefert haben, eine weitere Komponente des imperialitsichen Krieges ins ...

, , , , ,

EconoFiction

Das Kapital im 21. Jahrhundert

21 Nov , 2017  

Achim Szepanski

Das Kapital im 21. Jahrhundert

Achim Szepanski legt eine umfassende Studie zur Logik und Existenzweise des Kapitals im 21. Jahrhundert vor. Er bemüht sich um ein radikal marxistisches Verständnis der intrinsischen Rolle, welche das moderne Finanzsystem für den gegenwärtigen Kapitalismus spielt. Wenn das Kapitalprinzip der Motor des atmenden ...

, , , , , , , ,

Necropolitics

Multirassismus in der Bürgerfabrik und Imperialismus

1 Sep , 2017  

“Der moderne Flüchtling vereint alle Stigmata des kapitalistischen Systems in sich: auf unbestimmte Zeit zur Heimatlosigkeit verdammt, von der eigentlich alle geschlagen sind, weil die Welt eine unwirtliche wurde, in der niemand willkommen ist; rechtlos, weil Recht allen nur provisorisch gewährt wird, solange es sich für die Herrschaft der Wertverwertung
...

, , , , , ,

EconoFiction, NonPolitics

Der Imperialismus heute – Vor dem 4. Weltkrieg

2 Jun , 2017  

Die Dinge im Ofen der imperialistischen Rivalitäten wärmen sich zunehmend auf und nicht nur mehr nur an den Randzonen des imperialistischen Systems. Vielfach wurde in linken Analysen in der letzten Zeit von der Krise des Neoliberalismus, womit die Krise des imperalistischen Systemes gemeint ist, und von einer Rückkehr zum Nationalismus ...

, , , , , , ,