Ware

Geld und Kapital

Wie wir schon in Kapitalisierung Bd. 2 (Szepanski 2014b) angedeutet haben, hat der griechische Ökonom John Milios mit seiner, auf der Kapitallektüre von Louis Althusser aufbauenden, monetären Werttheorie, einen wichtigen Ansatz für eine exakte begriffliche Bestimmung des gegenwärtigen Kapitalverhältnisses angeboten. …

Geld und Kapital

Thomas Nails “Marx in Motion” (4)

Deshalb gilt auch darauf hinzuweisen, welche ko-primäre Rolle die primitive Akkumulation oder die direkte Aneignung als versteckter kinetischer Support für die interne und die externe Bewegung des Werts besitzen. Hierzu schreibt zum Beispiel Winfried Wolf: „Es gibt auch Versuche der …

Thomas Nails “Marx in Motion” (4)

Im Resonanzraum der Supermärkte

Das Einkaufszentrum Warum heute noch Baudrillard lesen? Sicherlich sind heute viele der poststrukturalistischen Texte, die oft genug als Science-Fiction-Texte wahrgenommen wurden, paradoxerweise »dated«, und manche der Texte von Baudrillard, sieht man einmal davon ab, dass es generelle Zweifeln an seiner …

Im Resonanzraum der Supermärkte

Haben, als hätte man nicht. Das Abseits als wirtlicher Ort

In seinem Vorwort zu der Aufsatzsammlung „Schulen helfen nicht“ („Celebration of Awareness“), die Ivan Illich 1969 erstmalig publizierte, schreibt Erich Fromm: „Weder diese Aufsätze noch ihr Verfasser bedürfen einer Einleitung. Wenn trotzdem Ivan Illich mir die Ehre erwiesen hat, mich …

Haben, als hätte man nicht. Das Abseits als wirtlicher Ort

Howard Rouse / Sonia Arribas: Egocracy. Marx, Freud und Lacan

Einleitung 1. Teil: Marx (1.1 – 1.3) 2. Teil: Freud (2.1) und Lacan (2.2) Einleitung Die Autoren gehen in der Einleitung davon aus, daß Marx, Freud und Lacan einen, wie sie es nennen, “extimen Kern” haben (ein Neologismus von Lacan). …

Howard Rouse / Sonia Arribas: Egocracy. Marx, Freud und Lacan

Scroll to Top