Klimawandel

Kann es einen klimagerechten Kapitalismus geben?

In der letzten Zeit wachsen auch in der Umweltbewegung die Zweifel – und es gibt Theoretiker, die wieder auf Sozialismus und sogar auf Lenin zurückgreifen Die im Auftrag der Klimabewegung Fridays for Future vom Wuppertal-Institut erstellte Studie sollte zeigen, dass …

Kann es einen klimagerechten Kapitalismus geben?

Apropos Klima: „Eine totale Zerstörung ist nötig“ – Um dem strategischen Pazifismus ein Ende zu setzen

taken from Sūnzǐ Bīngfa ACTA: Andreas Malm, nachdem Sie zwei Bücher über fossiles Kapital und über Natur und Gesellschaft in einer sich erwärmenden Welt geschrieben haben, haben Sie gerade „Wie man eine Pipeline sabotiert“ (erschienen bei La Fabrique) veröffentlicht, in …

Apropos Klima: „Eine totale Zerstörung ist nötig“ – Um dem strategischen Pazifismus ein Ende zu setzen

No Cop25 – Die Weltklimakonferenz in Madrid zum Desaster machen (deutsch/english)

Ab dem 02. Dezember kommen die herrschenden der Welt nach Madrid. Einige der größten Mörder auf dem Planeten und einige der Hauptverantwortlichen seiner Zerstörung. Sie kommen um ihre Mäuler und Kalender mit den nächsten Plänen ihres „Kampfes gegen den Klimawandel” …

No Cop25 – Die Weltklimakonferenz in Madrid zum Desaster machen (deutsch/english)

Fossiles Kapital (2)

Andreas Malm übersetzt die Marx`sche These von der steigenden organischen Zusammensetzung des Kapitals (die Rate zwischen toter und lebendiger Arbeit) in eine ansteigende fossile Zusammensetzung des Kapitals. Über eine längere Zeitperiode hinweg lässt sich die Tendenz das Kapitals, den Anteil …

Fossiles Kapital (2)

Nach dem Erfolg vom Freitag sollte es eine Perspektivdebatte der Klimaaktivisten geben

Auch in der Klimabewegung können sich viele eher ein Ende des Lebens auf der Erde als ein Ende des Kapitalismus vorstellen In Berlin ging am 20.September über viele Stunden nichts mehr. Viele große Straßen waren gesperrt, dafür waren kleinere Straßen …

Nach dem Erfolg vom Freitag sollte es eine Perspektivdebatte der Klimaaktivisten geben

Autoritäres Gesellschaftsmodell oder emanzipative Alternative zum Kapitalismus

Die Diskussion über die Thunberg-Reise in die USA könnte auch anzeigen, wie sich die Jugendumweltbewegung in zentralen Fragen positioniert. Kommentar Manche Taz-Leser sind wieder mal sehr empört und teilen ihr Gefühl den anderen durch Leserbriefe mit. Hat sich doch ihre …

Autoritäres Gesellschaftsmodell oder emanzipative Alternative zum Kapitalismus

Scroll to Top