EconoFiction

Fossiles Kapital (1)

18 Sep , 2019  

Im Jahr 2012 waren die globalen CO2 Emissionen um 58% höher als im Jahr 1990. Dies hatte unter anderem zur Folge, dass die Wirbelstürme aufgrund höherer Temperaturen in den Einzugsgebieten von Ozeanen stärker wurden und die arktischen Ökosysteme eine Reihe von Tipping Points erreichten. Die Grenze, bei dem die Eisdecke ...

, , , , , ,

GenericScience

Mapping the Elements / o=c=o

29 Aug , 2019  

Um 1620 beobachtet der Mediziner, Theologe und Naturforscher Johan Baptist van Helmont in Vilvoorde/ Brüssel luftartige Substanzen. Er nennt Gaz, was vor seinen Augen aus dem Chaos in seinem Labor entsteht.

Nun war Helmont das Gegenteil eines unordentlichen Menschen. In frühen Experimenten, die bereits den Übergang der Alchemie in die ...

, , , ,

Necropolitics

Regenwald: Sorge um Umwelt oder Ökoimperialismus?

28 Aug , 2019  

Es ist immer erstaunlich, wenn sich Staatchefs der Länder, die seit Jahrhunderten Natur und Klima verändern, plötzlich als Retter des Ökosystems ausgeben

Es ist schon einige Jahre her, als in linken Debatten der Begriff des “Ökoimperialismus” bekannt wurde. Damals schon wurde ein Szenario entwickelt, wonach die Regierungen des globalen Nordens ...

, , ,

NonPolitics

Autoritäres Gesellschaftsmodell oder emanzipative Alternative zum Kapitalismus

26 Aug , 2019  

Die Diskussion über die Thunberg-Reise in die USA könnte auch anzeigen, wie sich die Jugendumweltbewegung in zentralen Fragen positioniert. Kommentar

Manche Taz-Leser sind wieder mal sehr empört und teilen ihr Gefühl den anderen durch Leserbriefe mit. Hat sich doch ihre Lieblingszeitung getraut zu recherchieren, wie ökologisch der Segeltörn der Öko-Ikone ...

, , ,

EconoFiction

Das Kapital – vom nihilistischen Operator zum suizidalen Faschist

2 Aug , 2018  

Lyotard schreibt, dass es sich beim Kapital um einen Pseudo-Organismus handele, der nicht einmal in der Lage sei, eine Diskurs zu formulieren, der seine eigene Wahrheit begründe, da es über keine Metaphysik verfüge, die seine Existenz erklären und rechtfertigen könnte. Die vom Unsichtbaren Komitee vorgetragene Feststellung, dass wir in einer ...

, , , , ,

EconoFiction

REISE DURCHS ROYA-LAND – Die Folgen des Klimawandels im Kaffeeanbau und wie Kooperativen dem begegnen.

27 Mrz , 2018  

Die Roya de Cafe (Kaffee-Rost) ist eine immer wieder zyklisch auftretende Pilzkrankheit (Hemileia Vastatrix), die die Blätter der Kaffeeplanzen angreift und zu erheblichen Ernteverlusten in den letzten Jahren führte. Begünstigt durch den Klimawandel, Nina-Effekt, Temperaturanstieg und Starkregen-Ereignisse verbreiteten sich diese Royapilz-Sporen, begünstigt durch starke Winde, mit großer Geschwindigkeit durch Mittelamerika ...

, , , ,