Macht

Die Elemente von Foucault (5)

Gegenüber den deutschen Ordoliberalen hat der amerikanische Neoliberalismus die Tendenz, neue Formen des Wettbewerbs im gesamten sozialen Körper zu etablieren, sodass die Differenz zwischen ökonomischem Wettbewerb und individueller Freiheit als einer Form des sozialen Interesses aufgehoben zu sein scheint. Das …

Die Elemente von Foucault (5)

Die Elemente von Foucault (1)

Gregg Lambert fragt sich in seinem neuen Buch „The Elements of Foucault“ richtigerweise, welche Bedeutung und Nutzen ein weiteres Buch zu Foucault in den Fluten überbordender Sekundärliteratur noch haben könnte, eine Literatur, die oft über die Nacherzählung einzelner theoretischer Parts …

Die Elemente von Foucault (1)

“Wann marschieren wir endlich alle gemeinsam zu den Orten der Macht?“ Ein Interview zu den Arbeitskämpfen in Frankreich

Die Krise, in der sich die Bewegung gegen die Pläne zur „Rentenreform“ in Frankreich befindet, wird immer offensichtlicher. Wochenlang lag die Hauptlast der Arbeitsniederlegungen bei den Beschäftigten der Pariser Verkehrsbetriebe und den Angestellten der staatlichen Eisenbahngesellschaft SNCF. Mittlerweile haben dort …

“Wann marschieren wir endlich alle gemeinsam zu den Orten der Macht?“ Ein Interview zu den Arbeitskämpfen in Frankreich

Brian Massumis “On the Revaluation of Value” (6)

Die Frage der Normen und der Macht ist sehr kompliziert; es gibt keinen singulären Machtmodus, sondern deren viele. Man muss die verschiedenen Formen der Vereinnahmung durch die Macht und das Verhältnis der Formen zueinander diskutieren. Das Kapital ist selbst ein …

Brian Massumis “On the Revaluation of Value” (6)

Technischer Totalitarismus: Macht, Herrschaft und Gewalt bei Günther Anders

ABSTRACT Günther Anders, unlike his first wife Hannah Arendt, developed neither an elaborate theory of power nor of violence. Although both key issues of political and social theory are vividly present in his later works on the atomic bomb, on …

Technischer Totalitarismus: Macht, Herrschaft und Gewalt bei Günther Anders

Dispositiv II: Unterworfenes, verarbeitetes und aufgelöstes Wissen

Eine längere Fußnote zu „Das deutsche Dispositiv“ Wir stellen uns seit geraumer Zeit das Wissen nicht mehr als eine „objektive“ oder auch nur konsistente Sache vor, welche „die Menschheit“ erwirbt und damit sich selber verändert. Wissen mag mehr oder weniger …

Dispositiv II: Unterworfenes, verarbeitetes und aufgelöstes Wissen

Scroll to Top