EconoFiction

Assetization (1)

18 Aug , 2020  

In ihrem Sammelband Assetization beziehen sich Birch/Muniesa auf Lyotards Begriff des technowissenschaftlichen Kapitalismus, den dieser Mitte der 1980er Jahre eingeführt hat. Für die Autoren ist die dominante Form dieses zeitgenössischen Kapitalismus nicht mehr die Ware, sondern das Asset (Wertanlage), wobei dessen finanztechnischen Aspekte sich weniger auf das Marktgeschehen, sondern auf ...

, , , ,

EconoFiction

Anmerkungen zu Szepanskis Kapitalisierung 1 & 2 & Non-Marxismus

14 Mai , 2017  

Erkenntnisse/Thesen
-Methodologische philosophische Voraussetzungen beinhalten eine Verengung des Blickwinkels auf das Kapital, z.B. verstellt die Priorisierung der Arbeitskraft die Möglichkeit eines maschinellen Mehrwerts, ist Dialektik nicht offen für Sprünge, Brüche etc…

-Kapital ist zu begreifen als „prozessierende Differenz“, d.h. Differenzproduktion und sich verwertenden Wert.

-Die Geldform kann nicht logisch aus ...

, , , , , , , ,

EconoFiction

Kapitalisierung und Finance

21 Okt , 2015  

Wer Derivate auf Rohstoffe kauft, erwirbt nicht die Rohstoffe selbst, sondern handelt auf einer zweiten Ebene ein preislich stets fluktuierendes spekulatives Kapital, infolgedessen sich Preise auf Preise und eben nicht auf die zugrunde liegenden Basiswerte von Waren beziehen. Ist es nicht so, dass der spekulative Kapitalismus seine spekulative Vernunft – ...

, , , ,