EconoFiction, GenericScience

Marx und die Maschinen

4 Apr , 2018  

 

Mit dem Verweis auf die Phylogenese der Maschinen, die von den komplexen Werkzeugen über die durch Motoren angetriebenen Maschinen bis hin zum Automaten reicht, verbindet Marx immer eine durch das Kapital geprägte Genealogie des Technischen und setzt sich damit deutlich von einer transhistorischen Evolutionstheorie der Technik ab. Marx schreibt: »Die ...

, , , , , , , , ,

EconoFiction

Rhythm in Economic Space

2 Apr , 2018  

The question of rhythm is a social, a cultural, and a political question. How to find a rhythm? And, more importantly, how can the economy find a rhythm, without tending towards the mastering of chaos and the prediction of unexpected events?  In his (onto)political discussion of The Power at the ...

, , , , , , ,

EconoFiction, NonPolitics

Umrisse der Weltcommune

28 Mrz , 2018  

1. Nachdem die Möglichkeit einer anderen Welt lange Jahre fast nur noch in Botschaften aus dem lakandonischen Urwald oder von Leuten behauptet wurde, die darunter kaum mehr verstehen als die Einführung einer Finanzmarktsteuer, hat sich das Bild angesichts der schweren Weltmarktgewitter seit 2008 verändert. Entwürfe einer postkapitalistischen Gesellschaft entstehen seither

...

, , , ,

PhiloFiction

Derivat und Differenz. Zum Strategem der différance bei Derrida

1 Mrz , 2018  

Es geht bei den Derivaten immer auch um eine in der Zeit verschobene und sich verschiebende Differenzialität, wobei man diese mit Derridas Strategem der »différance«, das er in seiner Schrift Randgänge der Philosophie vorgestellt hat, umschreiben kann. (Derrida 1976: 6ff.) Für Derrida kombiniert das Strategem der différance je schon die ...

, , , , , , ,

EconoFiction

Self-imposed division, overlooked continuity: Marx, Keynes and the Rate of Profit

9 Feb , 2018  

Abstract
This paper was presented to the World Keynes Conference in Denizli, Turkey. Its purpose is to analyse the conditions for a stable exit from Long Depressions, in line with the programme of research outlined in my chapter for the forthcoming book, edited by Turan Subasat and John Weeks, and ...

, , , , ,

NonMusic

The Offshore Economist

1 Feb , 2018  

Offshore How to deal with it: an introduction to all things offshore by the Demystification Comittee

 

pdf here:The_Offshore_Economist

 

Foto: Bernhard Weber ...

, , , ,

Documentation, EconoFiction

Capitalism and Communism

30 Jan , 2018  

Communism is not a programme one puts into practice or makes others put into practice, but a social movement. Apart from perhaps a clearer understanding, those who develop and defend theoretical communism are moved by the same practical personal need for communism as those who are not especially concerned by

...

, , , , , , ,

EconoFiction

MoneyLab2 – Overcoming the Hype

22 Jan , 2018  

MoneyLab is a network of artists, activists, and geeks experimenting with forms of financial democratization. Entering the 10th year of the global financial crisis, it still remains a difficult yet crucial task to distinguish old wine from its fancy new bottles. The MoneyLab network questions persistent beliefs, from Calvinist austerity, ...

, , , , , ,

GenericScience

Das Kapital für das 21. Jahrhundert

7 Okt , 2017  

 

Das Kapital für das 21. Jahrhundert

Das Buch erscheint im Januar 2018 im Laika Verlag

Hier ein Auszug aus der Einleitung:

Die Weltökonomie befindet sich derzeit in einer Phase der säkularen Stagnation mit anhaltend niedrigen Wachstumsraten des realen Bruttoinlandsprodukts.1 Die nach dem Zweiten Weltkrieg von den Repräsentanten des Kapitals ...

, , , , , ,

EconoFiction

The Scourge of Ratings Agencies

8 Sep , 2017  

This is from the archives written over two days in August and September this year and meant as part of the weekly digest for PFPAC (FB).
 Some days back, a friend, asked a question on Ratings Agencies (RAs hereafter), and if there is anything viable or subsequently pliable of these? ...

, , , ,

EconoFiction

Orthodoxy of the Neoclassical Synthesis: Minsky’s Capitalism Without Capitalists, Capital Assets, and Financial Markets

30 Aug , 2017  

During the very years when orthodoxy turned Keynesianism on its head, extolling Reaganomics and Thatcherism as adequate for achieving stabilisation in the epoch of global capitalism, Minsky (Stabilizing an Unstable Economy) pointed to the destabilising consequences of this approach. The view that instability is the result of the ...

, , , ,

EconoFiction

Anmerkungen zu Szepanskis Kapitalisierung 1 & 2 & Non-Marxismus

14 Mai , 2017  

Erkenntnisse/Thesen
-Methodologische philosophische Voraussetzungen beinhalten eine Verengung des Blickwinkels auf das Kapital, z.B. verstellt die Priorisierung der Arbeitskraft die Möglichkeit eines maschinellen Mehrwerts, ist Dialektik nicht offen für Sprünge, Brüche etc…

-Kapital ist zu begreifen als „prozessierende Differenz“, d.h. Differenzproduktion und sich verwertenden Wert.

-Die Geldform kann nicht logisch aus ...

, , , , , , , ,

EconoFiction, Lexicon

Kürzeste Notiz zum Derivate-Kommunismus

9 Apr , 2017  

So verlaufen die zwei sich exklusiv ausschließenden Linien: Affirmation-Ignoranz-Wert-finanzielles Superkapital versus Negation-Intoleranz-Minus-Wert-Derivate-Kommunismus. Mathematisch wird der Derivate-Kommunismus folgendermaßen angeschrieben:

Eine komplexe Zahl besitzt zwei Teile: einen realen Teil und einen imaginären Teil, so zum Beispiel 2 + 3i. Wen man in der Geometrie eine reale Linie zieht und eine imaginäre Linie ...

, , , ,

Biopolitics, Lexicon

Dividuum

3 Nov , 2016  

Like Moliere’s Monsieur Jourdain, who was so surprised to learn that all these years he has been speaking prose, people are often shocked to learn that they think in concepts. It’s not just us theorists who make up funny meanings for funny words.

Take the word individual. It seems

...

, ,

EconoFiction, PhiloFiction

My Big Short. Ein Stück über den Weltkulturkapitalfinanzmarkt. Oder: Was ist eine wissenschaftliche Arbeit? Aporien und Problematiken eines nachbourdieuischen Zeitalters.

26 Sep , 2016  

 

Die folgenden Erwägungen erheben nicht einmal ansatzweise Anspruch auf eine wie auch immer erschöpfende Behandlung des Themas kultureller Finanzmärkte. Sie wollen stattdessen mit einer gewissen Gnaden- wie Hilflosigkeit zeigen, dass sämtliche sozioökonomischen wie -anökonomischen Formen von der Warenform über die Wertpapierform und die Finanzmarktform bis hin zu sämtlichen Formen ...

, , , , , ,