non-music

The Messianic Messing-Up – Notes on Gianluca Iadema’s Aphàiresis

Prologue: “Something did not work,” a replica of G.S. said, “we do not know why exactly. Some say that the “vessels” could not contain the data and thus were broken. The data were dispersed. Many of them returned to their …

The Messianic Messing-Up – Notes on Gianluca Iadema’s Aphàiresis

Nicht-Musikologie (Zweite Generalisierung der Einsprüche)/ (Ultrablack of Music 10)

Laruelle würde Deleuze & Guattaris Art und Weise die Musik zu behandeln, nämlich als das Einfangen von Affekten und Perzepten, wohl ablehnen, um stattdessen eine autonome theoretische Ordnung der Nicht-Musik einzufordern, die einem nicht-wissenschaftlichen Denken gemäß der radikalen Immanenz des …

Nicht-Musikologie (Zweite Generalisierung der Einsprüche)/ (Ultrablack of Music 10)

Kulturindustrie – Die Hölle auf Erden (Ultrablack of Music 9)

In der Abwandlung eines Baudrillard-Zitats, das auf den unendlich wählenden Wähler gemünzt ist, könnte man schreiben: Die Kulturindustrie berieselt und enerviert zugleich das erregte und zugleich erschöpfte Nervensystem, lässt die Leute hören, bis sie selbst immer öfter hören wollen, und …

Kulturindustrie – Die Hölle auf Erden (Ultrablack of Music 9)

Sampling-in-der-letzten-Instanz (Ultrablack of Music 6)

Eine Rhythmacht ist instabil, ihre Theorie ist auf das Ereignis bezogen, sodass die Axiome der Nicht-Musikologie immer vorläufig sind, während gleichzeitig ihre theoretische Praxis von den Samples abhängig ist, die zur Verfügung stehen, und zugleich durch die Schaffung neuer Samples …

Sampling-in-der-letzten-Instanz (Ultrablack of Music 6)

Deleuze/Guattari und der Schizo-Attraktor (Ultrablack of Music 1)

Für Gilles Deleuze befindet sich die Kunst in einer ständigen Spannung, insofern sie zwischen den Polen Chaos und Ordnung oszilliert und ständig zu schizophrenen Aktualisierungen kommen muss, wenn sie aus der Triangulation ausbrechen will. Diese negentropische Metastabilität nimmt bei Deleuze …

Deleuze/Guattari und der Schizo-Attraktor (Ultrablack of Music 1)

Mille Plateaux – Ultrablackness of Music

Project for book & compilation: Ultrablackness of Music When we look back it seems that Mille Plateaux was always dark. We never confirmed techno-utopism, accelerationism or Eshuns afrofuturism. Rhythm, not speed was the term. As we wrote: »If Rhythm is …

Mille Plateaux – Ultrablackness of Music

Scroll to Top