Post by: Achim Szepanski

Gosse, PhiloFiction

An Interview with Deleuze/Guattari: Capitalism, a very special delirium.

15 Sep , 2015  

QUESTION: When you describe capitalism, you say: ‚There isn’t the slightest operation, the slightest industrial or financial mechanism that does not reveal the dementia of the capitalist machine and the pathological character of its rationality (not at all a false rationality, but a true rationality of *this* pathology, of *this ...

, ,

EconoFiction

Kapitalisierung 1 & 2

14 Sep , 2015  

Ich stelle hier erstmals die Einleitung zu den im Laika Verlag  erschienenen Bänden „Kapitalisierung Bd. 1 – Marx‘ Non-Ökonomie“  und „Kapitalisierung Bd. II – Non-Ökonomie des gegenwärtigen Kapitalismus“ zur Verfügung.   Hier das pdf: Einleitung von LaikaTheorie43 Innen Druck-2 ...

, , , , ,

Biopolitics, EconoFiction, Mashines

Die Ratte, der Schizo und das Geld

8 Sep , 2015  

In einem Experiment des Wissenschaftlers Brian Knuston von der Stanford Universität geht es um die Untersuchung der Relation Wunsch und neurochemische Komposition des mennschlichen Gehirns und den daraus folgenden Möglichkeiten,  die bei Schizophrenen fehlende libidinale Motivation, die zu keinem optimalen ökonomischen Verhalten führt, durch eine psychopharmakologische Behandlung wieder herzustellen. Mangelnde ...

, , , , ,

all

Die Barbarei der Arbeit

4 Sep , 2015  

In einem aktuellen Interview in der Zeit spricht Giorgio Agamben von der „Geschäftslosigkeit“ als einem Korrektiv zur ubiquitären Produktionslogik des Kapital. Diese These wird aber erst dann verständlich, wenn das Dispositiv der Arbeit grundlegend angegriffen und destruiert wird.    Die erste These ist hier die, dass es bei Marx keinen konsistenten ...

, ,

all, Lexicon

Die Finanzialisierung und die Konstitution des Risiko-Subjekts

27 Aug , 2015  

Die Finanzialisierung ist als ein in die Zukunft vorausgreifender Prozess der monetären Kapitalverwertung zu verstehen, mit dem zunehmend auch die sozialen Beziehungen in den verschiedendsten Sektoren des Gesellschaftlichen ständig neu rekonfiguriert werden, um den Profit mittels der verschiedenen Methoden des Risikomanagements – Vergleich der Risiken und ihre Regulierung – zu ...

, , ,

all, Gosse

Die Räumung und die Vermehrung des Rechts

19 Aug , 2015  

Tiqqun schreiben in ihrem Buch „Anleitung zum Bürgerkrieg“: „Alles, was draußen war, also die Illegalität, aber auch das Elend und der Tod, je nachdem, wie gut es MAN gelingt, sie zu verwalten, muss eine Integration über sich ergehen lassen, die sie auf positive Weise eliminiert und ihnen erlaubt, wieder in ...

all

Kurze Anmerkung zu einem übersehenen Varoufakis Plan

15 Aug , 2015  

Es gibt das Argument der linken Plattform von Syriza, dass, nachdem Griechenland den Euro erst einmal verlassen hat, zunächst zwar immense Kosten anfallen, dann aber das Land sozusagen frei wäre und eine neue ökonomische Politik ausarbeiten könne, von der die Mehrheit der Bevölkerung profitieren würde. Wie kann das aber vor ...

, , ,

GenericScience, Lexicon, PhiloFiction

Laruelle und die Non-Philosophie

9 Aug , 2015  

Das Reale und das Eine Für François Laruelle ist die Philosophie definitiv das älteste Vorurteil. Natürlich haben die Philosophen etwas ganz anderes im Blick, wenn sie sich immer wieder die Frage »Was ist Philosophie?« stellen; oft genug wollen sie sich mit der Beantwortung dieser Frage erneut dem Ursprung des Denkens ...

,

Lexicon, NonMusic

Immanent Non-Musicology: Deleuze/Guattari vs. Laruelle

31 Jul , 2015  

In this essay we try to explore non-representationalism in music, which has to be connected to the question of non-representational aesthetics. The philosophers of immanence – Deleuze/Guattari and Laruelle – have something in common: Since the mid- 1980s they reject the discourses and techniques of post-structuralist interpretation of music and ...

, ,

EconoFiction, Lexicon, Mashines, PhiloFiction

Deleuze/Guattari und Quanten-Finance

29 Jul , 2015  

Deleuze/Guattari fordern uns dazu auf, mindestens drei Denk-Modelle auf die theoretische Analyse der Ökonomie anzuwenden, indem sie selbst das Bild der Strömung, das ihrerAnsicht zufolge jedes Modell artikuliert, nachzeichnen. Erst das dritte, das molekular-performative Modell setzt die Kraft-des-Denkens richtig in Szene. (Laruelle setzt den Begriff Kraft-des-Denkens in Kontrast zum Gedanken. ...

, , , ,

EconoFiction

Anmerkungen zu Yanis Varoufakis: Der globale Minotaurus.

21 Jul , 2015  

Einer der Sachverhalte, der das gegenwärtige System der Kapitalisierung stark beeinflusste, war die im Zuge der Auflösung des Bretton Woods Systems im Jahr 1971 getroffene Entscheidung der amerikanischen Regierung, das damals schon existierende doppelte Defizit der USA (Leistungsbilanz- und Haushaltsdefizit. Das Defizit in der Leistungsbilanz besteht vor allem aus dem ...

, , ,

Biopolitics, Lexicon, Necropolitics

Foucault und Ökonomie in-der-letzten-Instanz

16 Jul , 2015  

Kroker/Weinstein beschreiben schon 1996 in ihrem Buch Datenmüll präzise den neoliberalen Staat: „Mit dem Bunker Staat exkludiert der liberale Faschismus die Überschuß-Körper (Einwanderung), mit dem Austeritäts-Staat setzt er Schuldenreproduktion und hohe Arbeitslosigkeit ein, um den Arbeitsmarkt zu kontrollieren und soziale Programme zu minimieren, und mit dem Sicherheits-Staats unterwirft er Körper ...

, , , , ,

Gosse, NonPolitics

Der philosophische Politizismus ist die Kinderkrankheit des Kommunismus

14 Jul , 2015  

Vertreter der linken  Syriza Plattform wie Kouvelakis machen sich nun über Varoufakis lustig, weil er in den Verhandlungen in Brüssel die alberne Idee verfolgt hätte, gegenüber der stahlharten Machtpolitik mit ökonomischer Theorie sprich Argumenten glänzen zu wollen. Es mag ja richtig sein, dass der Linkskeynesianer Varoufakis noch von einem Rest ...

, , ,

GenericScience, Lexicon, PhiloFiction

Was heißt Determination-in-der-letzten-Instanz? (20 Punkte)

27 Jun , 2015  

1) Für Laruelle kreist die Philosophie immer um Dualitäten oder Differenzen, Sein-Anderer, Theorie-Praxis, ontisch-ontologisch etc. 2) Laruelle verlässt dieses Terrain, um seine Denkkraft ganz in die Lösungen des Problems des Einen zu investieren, oder genauer als ein irreversibles Denken in-Einem oder gemäß-dem-Einen zu entwickeln, das dem Einen folgt. 3) Wenn ...

, ,

EconoFiction

Warum das Kapital den Grexit fürchtet wie der Teufel das Weihwasser

23 Jun , 2015  

Die Liberalisierung des Waren- und Kapitalverkehrs durch den Euro und im Zuge dessen die Intensivierung der Konkurrenz zwischen den Einzelkapitalen sollte die Entlohnung der Arbeitskraft noch „elastischer“ zu machen und die Umstrukturierung ökonomischer und politischer Verhältnisse zu Gunsten des Kapitals herbeiführen. Die EU brachte eine bestimmte Variante der internationalen Konkurrenz ...

, , ,