Staat

Der Staat ist nichts, lasst uns alles sein

Der folgende Text ist eine Übersetzung der Ansprache von Raoul Vaneigem an die griechische antiautoritäre Bewegung während des Direct Democracy Festes in Thessaloniki 2010. Die englischsprachige Fassung findet sich bei Ill Will. https://illwill.com/the-state-is-nothing-lets-be-everything Übersetzt von: Henri Es ist kein Zufall, …

Der Staat ist nichts, lasst uns alles sein

Rigaer Straße 94 – eine aufgezwungene Eskalation

Das Berliner Hausprojekt wird in der Hauptstadt zum Staatsfeind Nummer eins stilisiert. Nicht zum ersten Mal passiert dies in Zeiten des Wahlkampfes „Wir werden die Lage einschätzen und eine Einschätzung für die nächsten Tage abgeben, so bald wie möglich“, twitterten …

Rigaer Straße 94 – eine aufgezwungene Eskalation

Grüner Kapitalismus und eine mit sich selbst beschäftigte Linke

Warum es gut ist, wenn die Umweltbewegung gar nicht erst die Illusion bekommt, mit parlamentarischer Arbeit viel bewegen zu können Die Grünen sind bereit für eine Koalition mit der Union. Das ist die Botschaft vom Wahlparteitag am Wochenende. Daher wurden auch …

Grüner Kapitalismus und eine mit sich selbst beschäftigte Linke

Post Covid Prime Riot Manifest [Part I)

Zwanzig notwendige Anmerkungen zu den gegenwärtigen Konfliktualitäten und Perspektiven. Teil 1: Anmerkungen 1-5 Eins: Alle Regierungen sind schlecht. Rechte, linke, ultrarechte,… alle. Sie handeln nicht in unserem Interesse, den Menschen von unten, wie die Zapatisten sagen würden. Covid 19 hat …

Post Covid Prime Riot Manifest [Part I)

Entlastung für Auschwitz. Palästina. Israel und die Deutschen.

Die Juden in Deutschland sind tot, vernichtet, es gibt sie nicht mehr. Dennoch gerät man hier leicht in den Verdacht, einer zu sein. Zwar wird dieser Verdacht (noch) nicht ausgesprochen, aber er ist in sonderbaren Verknüpfungen enthalten, die ohne ihn …

Entlastung für Auschwitz. Palästina. Israel und die Deutschen.

Notiz zu den neuen Faschismen

Zur Frage einer nicht nur kommenden, sondern schon existierenden Staatsfaschisierung haben wir vor zwei Jahren Folgendes geschrieben: Das den aktuellen Staat auszeichnende »institutionelle Präventiv-Dispositiv«, das für Poulantzas allerdings auch schon den autoritären Etatismus in den 1980er Jahren kennzeichnete, ist heute …

Notiz zu den neuen Faschismen

ZU Geert reutens „The Unity of the Capitalist Economy and State“

Gert Reuten liefert mit seinem Buch The Unity of the Capitalist Economy and State eine umfassende Analyse der Kapitalökonomie und des kapitalistischen Staates, die mit mathematischen Darstellungen, Daten, Graphiken und weiterem empirischen Material gespickt ist. In drei Abschnitten werden die …

ZU Geert reutens „The Unity of the Capitalist Economy and State“

Wie Gewaltfreiheit den Staat schützt

Ich kenne keine*n Aktivist*in, Revolutionär*in oder Theoretiker*in, der*die für die heutige Bewegung relevant ist, der*die nur die Anwendung von Gewalttaktiken befürwortet und sich jeder Anwendung von Taktiken widersetzt, die man nicht als gewalttätig bezeichnen könnte. Wir sind Befürworter*innen einer „Vielfalt …

Wie Gewaltfreiheit den Staat schützt

Zu den jüngsten Ausschreitungen im spanischen Staat, Aufstände mit Unterbrechungen?

„Denn manche Male, um nicht zu sagen viele Male, ist es geschehen, dass objektiv aufständische Situationen uns de facto präsent sahen, aber als Fremdkörper. Fasziniert vom äusseren Aspekt der laufenden aufständischen Bewegung, beteiligen wir uns manchmal, weil wir spontan Rebellen …

Zu den jüngsten Ausschreitungen im spanischen Staat, Aufstände mit Unterbrechungen?

Scroll to Top