documentation, Necropolitics

“Die Essenz der Polizei ist die Gewalt.”

7 Okt , 2017  

Aktuell findet man auf Telepolis ein interessantes Gespräch mit dem Kriminologen Fritz Sack.

Wir zitieren auszugsweise und kommentieren. Schicken wir kurz voraus: Der Staat eignet sich in langen qualvollen Konzentrationsprozessen, die von militärischer Macht und dem Steuerwesen ausgehen, exakt das daraus entstehende Kapital physischer Gewalt an, das heißt die Konzentrationsprozesse ...

, , , ,

NonPolitics

Staatliche Antworten auf Hamburg und ihre Grenzen

28 Aug , 2017  

Die mehr als 40 Jahre alte Parole der Gauche prolétarienne, wonach der Faschismus im Innenministerium beginne, war analytisch wahrscheinlich immer schon falsch und doch erscheint sie heute wieder verwendbar. So massiv sind die staatlichen Repressionsmaßnahmen seit den Protesten gegen den G20-Gipfel in Hamburg. Die angedrohten Schließungen zahlreicher linker Veranstaltungsorte in ...

, , , ,

NonPolitics

NON-Veranstaltung: Gegen das Indymedia-Verbot

25 Aug , 2017  

Donnerstag, 14.9. 20 Uhr  KOZ, Uni Frankfurt

NON-Veranstaltung mit Karl-Heinz Dellwo, Thomas Seibert und Achim Szepanski.
Was war da los in Hamburg? Riot. Theorie und Praxis der kollektiven Aktion. Gegen das Indymedia-Verbot.

Der hegemoniale Diskurs der Leitmedien nach der Hamburger Nacht am Freitag reduzierte sich, wie nicht anders zu erwarten ...

, ,

Dates, NonPolitics

Veranstaltung: Hamburg. Riot. Theorie und Praxis der kollektiven Aktion

20 Aug , 2017  

Donnerstag, 14.9. 20 Uhr  KOZ, Uni Frankfurt

NON-Veranstaltung mit Karl-Heinz Dellwo, Thomas Seibert und Achim Szepanski.
Was war da los in Hamburg? Riot. Theorie und Praxis der kollektiven Aktion.

Der hegemoniale Diskurs der Leitmedien nach der Hamburger Nacht am Freitag reduzierte sich, wie nicht anders zu erwarten war, auf die ...

, , , , ,

NonPolitics

Wake-Up-Call – Der Mikro-Aufstand von Hamburg als materielles und diskursives Ereignis

14 Aug , 2017  

Für den 20. Juli, zwei Wochen nach der W2Hell-Demonstration, hatte die Rote Flora zu einer außerordentlichen Stadtteilversammlung in St. Pauli eingeladen. Nach dem medialem ›Ausnahmezustand‹, hysterischer Gewalterzählungen und antilinken Ressentiments schien die Situation ungewiss – auch für Teile der radikalen Linke, bei denen sich ein Gefühl des Aufbruchs der Protesttage ...

, , , , ,

NonPolitics

DON’T TRY TO BREAK US–WE’LL EXPLODE. The 2017 G20 and the Battle of Hamburg: A Full Account and Analysis

9 Aug , 2017  

taken from CrimethInk.

 

The 2017 G20 summit provoked the most intense clashes in Germany yet this century. We were there providing continuous coverage; in the month since, we’ve synthesized the reports from Hamburg to produce a complete chronology and analysis. This is an epic story of state violence and ...

, , , , ,

NonPolitics

The Hamburg “City-Strike”: Towards a Way Beyond the G20 Summit

27 Jul , 2017  

This article is a different version of a piece published in Vice, and written by a member of Plan C who attended the G20 summit protests.

It’s 2am on Saturday morning and in the heart of St. Pauli, a district of Hamburg known for its celebration of counter-culture, the atmosphere ...

, , , , , , ,

Necropolitics

“Solidarity with the Police” – Debunking Excuses for State Violence in Hamburg (English/Deutsch)

19 Jul , 2017  

When the government concentrates 20,000 police in a city to violently suppress protest and people respond by defending themselves, it takes a real fascist to argue that the problem is “left extremism.” Yet this is precisely the kind of opportunism we are seeing from politicians and pundits in response to ...

, ,

NonPolitics

Zum Riot im Schanzenviertel. Nicht distanzieren!

11 Jul , 2017  

Inzwischen sind die Bilder um die Welt gegangen: Im neuen europäischen Zentralstaat Deutschland, ökonomisch stabil wie kein anderes Land der westlichen Hemisphäre, brach im Rahmen des großen Protestes gegen den G 20 Gipfel ein Riot in einer Dimension aus, die man bisher hier nicht kannte und nur in anderen Ländern ...

, , ,

NonPolitics

Zu den Vorfällen anlässlich der Welcome-to-Hell-Demo

8 Jul , 2017  

Wer gestern Nachmittag zum Fischmarkt lief, um an der G-20 Wellcome-to-Hell-Demo teilzunehmen, bemerkte auf den ersten Blick zweierlei: Zum einen eine gegen 17 Uhr etwa 5-6tausend Menschen große Ansammlung, die mehr oder weniger guter Stimmung waren, ohne den Ausdruck von Verhärmung, Verhärtung oder ohnmächtiger Wut. Zum anderen sah man sofort, ...

, , ,

NonPolitics

THE BLACK BLOC WHICH WAS NOT/ Comments on the Hamburg G20 – englisch/deutsch

4 Jul , 2017  

Could she be a member of the black bloc?

In the 1 July copy of the German newspaper Taz one finds the statements of two leftist organizations – Campact and Interventionistische Linke – each of which expresses their desire to be distanced from anything seen as ‘criminal’, and especially anything ...

, , ,

Gosse

Der Wasserwerfer und die Staatskarosse – Symptome des Bunkerstaates

4 Jul , 2017  

Anlässlich des G 20 Gipfels in Hamburg listet SPON unter der Überschrift „Panzerparade“ und dem Motto „Freie Fahrt für die Oberhäupter der freien Welt“ die Staatskarossen für die Repäsentanten der führenden kapitalistischen Staaten auf. In Wirklichkeit sind diese Staatskarossen Symptome oder Zeichen eine längst angekommen neuen Totalitarismus, Symptome von Bunkerstaaten ...

, , , , ,