dividuum

Deleuze: The Machinic Enslavement and the Dividual in Control Societies

Social subjection, however, is only one form, strategy and method of constituting the modern subject. Let us therefore turn to the second important form of subjectivation, the individual. Deleuze/Guattari call this process, which is different from social subjection, and which …

Deleuze: The Machinic Enslavement and the Dividual in Control Societies

It’s Time for Wind oder Qu’est-ce que la dépression?

It’s Time for Wind1 oder Qu’est-ce que la dépression? Adrian Hanselmann2 Wir3 sind depressiv. Die Welt zeichnet sich heute durch die Depression aus. Dieser Essay versucht nicht eine Depression zu beschreiben,4 sondern selbst depressiv zu sein. Da sich aber der …

It’s Time for Wind oder Qu’est-ce que la dépression?

Psychopathologien vom Standpunkt des Subjekts gedacht

Anmerkungen zu „DER FUNKTIONELLE PSYCHOPATH – ZIVILISIERTE BARBAREI IM SPÄTKAPITALISMUS. ERSTE THESEN von Achim Szepanski“ Anmerkungen zu These 2) Warum viele in der Tretmühle der Inwertsetzung verbleiben Aus Sicht der Kritischen Psychologie ist Denken und Handeln durch gesellschaftliche Bedingungen und …

Psychopathologien vom Standpunkt des Subjekts gedacht

Sidenotes to Hauntology // Randnotizen zur Hantologie

Transkription eines Vortrags der im Oktober 2015 bei der ‚retrospektive‘ [event] des „institut de destabilisation“ im MultiVersum (Offenbach) gehalten wurde. Sowohl Skript als auch die Aufnahme waren zwischenzeitlich verloren und sind nun wieder aufgetaucht: „Womöglich gilt es darzulegen, dass die …

Sidenotes to Hauntology // Randnotizen zur Hantologie

Das 24/7-Kapital und seine infantilisierten Endprodukte

Das 24/7-System des Kapitals generiert wie eine gut geölte Tretmaschine unablässig asoziale Modelle des automatisierten Funktionierens – der Mega-Motor des Super-Kapitals treibt die Kalkulation, Quantifizierung und Verwertung des Lebendigen und des Toten mit Prozeduren voran, die unerkennbar lassen, auf wessen …

Das 24/7-Kapital und seine infantilisierten Endprodukte

Der Bürger: eine Mischung aus kollektivem Wahnsinn und Verdorbenheit

Etwas ganz Beunruhigendes ist geschehen: Adornos Bürger ist unter Vorzeichen, die Adorno unbekannt bleiben mussten, wieder zum Leben erwacht und nimmt heute die grauenhafteste Form an, die man sich nur vorstellen kann, eine schizoide Form, mit welcher die Bürger einerseits …

Der Bürger: eine Mischung aus kollektivem Wahnsinn und Verdorbenheit

Bemerkungen zu Stieglers „Automatic Society. The Future of Work“ (3)

Im dritten Kapitel seines Textes vollzieht Stiegler im wesentlichen Jonathans Crays Beschreibungen des heute ubiquitären 24/7-Taktes im Rahmen eines globalisierten Kapitalismus nach. Also folgen wir ihnen. Ein 24/7-System generiert andauernd asoziale Modelle eines automatisierten Funktionierens – die Kalkulation, Quantifizierung und …

Bemerkungen zu Stieglers „Automatic Society. The Future of Work“ (3)

Der heutige Mensch hat die Vitalität eines Regenwurms

Adorno schreibt den Kunstwerken eine Vitalität, ja sogar Subjektivität zu, insofern es als ein sich entfaltendes Subjekt der Erfahrung fungiert und sich autopoetisch zu entfalten hat. Diese vitalistische Ansicht zeigt sich, wenn Adorno von den Kunstwerken spricht, sie „altern, erkalten, …

Der heutige Mensch hat die Vitalität eines Regenwurms

Die Gentrifizierung des Volkstümlichen

In den Blödmaschinen schreiben Metz/Seeßlen: „Mercedes-Sterne und Modelabels sind die neuen Leitbilder, weil Heimat, Familie, Beruf, weil soziale Schicht und Religion an Bedeutung verloren haben.“ Man könnte den Satz auch umkehren. „Heimat, Kultur und Familie sind alte/neue Leitbilder, weil Mercedes-Sterne …

Die Gentrifizierung des Volkstümlichen

Das Dividuum ist der Hohn auf den Anti-Narziss/ kurze Notiz zu Adorno/Anders

Das Dividuum ist der Hohn auf den Anti-Narziss. Es ist die Ausgeburt der Hyper-Dialektik. Eins teilt sich in Zwei. Kann sich der Narziss im Spiegelbild nur zweimal verlieren, indem die Ursache zur Wirkung und das Ganze zum Teil wird, so …

Das Dividuum ist der Hohn auf den Anti-Narziss/ kurze Notiz zu Adorno/Anders

Scroll to Top